Hochwasserschutz: Vorstellung und Start eines neuen Modells zur Hochwasservorhersage

Ein zentraler Punkt der Schlussfolgerungen aus der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 ist die Einführung von Hochwasservorhersagesystemen.

05.05.2022
12:00
Duisburg
PHB Hochwasser

Pressetermin in der Hochwassermeldezentrale in Duisburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein zentraler Punkt der Schlussfolgerungen aus der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 ist die Einführung von Hochwasservorhersagesystemen. Nachdem die Vorarbeiten abgeschlossen sind, startet in dieser Woche für zwölf Gewässer der Testbetrieb eines modellbasierten Hochwasservorhersagetools.

Zur Vorstellung laden das Umweltministerium und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) nach Duisburg ein:

Zeit:             Donnerstag, 5. Mai 2022, 14.00 Uhr

Ort:              Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW,       Wuhanstraße 6, 47051 Duisburg, Konferenzraum EG

Das Pressegespräch findet als Präsenztermin statt. Eine Anmeldung unter Angabe von Name, Redaktion und Kontaktdaten per E-Mail bis zum 4. Mai 2022 um 15.00 Uhr an pressestelle [at] lanuv.nrw.de () ist erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Christian Fronczak                         gez. Wilhelm Deitermann

Pressesprecher MULNV                        Pressesprecher LANUV

 

Kontakt

Pressekontakt

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

E-Mail: Presse [at] mulnv.nrw.de

Bürgeranfragen

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de