US-Botschafter der Vereinigten Staaten in der Staatskanzlei
17. Mai 2018

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika

Ministerpräsident Armin Laschet hat in Begleitung von Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner den neuen Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, S.E. Richard A. Grenell, im Landeshaus zu einem Antrittsbesuch empfangen. Botschafter Richard A. Grenell wurde vom US-Generalkonsul in Düsseldorf, Michael R. Keller, begleitet.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat in Begleitung von Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner den neuen Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, S.E. Richard A. Grenell, im Landeshaus zu einem Antrittsbesuch empfangen. Botschafter Richard A. Grenell wurde vom US-Generalkonsul in Düsseldorf, Michael R. Keller, begleitet.
 
Zu Beginn des Besuchs trug sich Botschafter Grenell in das Gästebuch der Landesregierung ein. Im Anschluss tauschten sich beide Seiten über den aktuellen Stand der Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Nordrhein-Westfalen sowie Perspektiven der Zusammenarbeit aus. Ministerpräsident Laschet betonte, dass ein weiterer Ausbau der bereits guten Beziehungen ausdrücklich erwünscht sei. „Die USA sind und bleiben unser bedeutendster Partner außerhalb der Europäischen Union. Sie zählen zu unseren wichtigsten Außenhandelspartnern und US-Unternehmen gehören zu den größten Investoren und ausländischen Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen“, so Ministerpräsident Laschet. Die über 1.600 in Nordrhein-Westfalen angesiedelten amerikanischen Unternehmen seien ein Beleg für die guten wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Nordrhein-Westfalen.
 
Der Ministerpräsident warnte in dem Gespräch mit dem Botschafter vor den möglichen Folgen der durch die US-Regierung erwogenen Handelszölle auf Aluminium- und Stahlprodukte aus Europa: „Solche Zölle würden uns nicht nur im Hinblick auf den Freihandel zurückwerfen, sondern in Nordrhein-Westfalen zudem Zehntausende moderne und wettbewerbsfähige Arbeitsplätze gefährden. Schon die bisher festgelegten Zölle gegenüber anderen Staaten führen zu Verwerfungen auf dem Markt, die auch unseren Industriestandort treffen.“

 Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.

In Nordrhein-Westfalen leben über 13.500 US-amerikanische Staatsbürger. Es existieren zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Nordrhein-Westfalen insgesamt 32 Städtepartnerschaften. Darüber hinaus bereichern 104 Schulpartnerschaften und 327 Kooperationen zwischen nordrhein-westfälischen und US-amerikanischen Hochschulen und Universitäten den transatlantischen Austausch mit den USA.
 
Richard A. Grenell ist am 8. Mai 2018 zum US-Botschafter in Deutschland akkreditiert worden.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.