Schauspieler und Landesverdienstordenträger Günter Lamprecht verstorben

Ministerpräsident Wüst: Mit Günter Lamprecht verlieren wir einen der größten seines Fachs

7. Oktober 2022
Porträtfoto

Der Schauspieler und Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen Günter Lamprecht ist am 4. Oktober 2022 im Alter von 92 Jahren in Bonn-Bad Godesberg verstorben.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Der Schauspieler und Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen Günter Lamprecht ist am 4. Oktober 2022 im Alter von 92 Jahren in Bonn-Bad Godesberg verstorben.

Ministerpräsident Hendrik Wüst: „Authentisch, kantig, bodenständig – so haben Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer Günter Lamprecht kennen- und liebengelernt. Über Jahrzehnte hat er die nationale und internationale Theaterszene geprägt, als Tatort-Kommissar war er viele Jahre lang fester Teil der Sonntagabende in deutschen Wohnzimmern. Günter Lamprecht war nicht einfach ein Darsteller – er war ein Künstler besonderen Ausdrucks. Kurz: Er war einer der größten seines Fachs. Wir sind stolz, dass Günter Lamprecht Nordrhein-Westfalen schon vor vielen Jahrzehnten als seine Heimat auserwählt hat. Ob auf den Bühnen im Ruhrgebiet, ob in Köln oder dem Rhein-Sieg-Kreis, wo er lebte – nicht nur, aber gerade bei uns hat Günter Lamprecht Spuren hinterlassen.

Mit seinem Engagement für sozial-karitative Organisationen und die Umwelt hat sich Günter Lamprecht zudem weit über die kulturellen Grenzen hinaus verdient gemacht. Mit ihm verlieren wir einen charismatischen Menschen, dessen Schaffen weit über unser Land hinaus Wirkung entfaltet. In Gedanken sind wir in diesen Stunden bei seiner Familie und den Weggefährten Günter Lamprechts.“

Günter Lamprecht wurde am 21. Januar 1930 in Berlin geboren. Bekannt wurde der gelernte Schauspieler insbesondere durch seine TV-Rollen Franz Biberkopf in Rainer Werner Fassbinders „Berlin Alexanderplatz“ sowie als „Tatort“-Kommissar Franz Markowitz. Im Jahr 2001 wurde er für sein Engagement für sozial-karitative Zwecke sowie die Umwelt mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Lamprecht lebte in Rösberg im Rhein-Sieg-Kreis.

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de