Ministerpräsident Wüst trifft Ehrenpatenkinder und ihre Familien

Wüst tauscht sich mit über 200 Drillings- und Vierlingskindern und deren Eltern im Zoo zu den Herausforderungen kinderreicher Familien aus

22. April 2022
Ministerpräsident Wüst trifft Ehrenpatenkinder und ihre Familien

Ministerpräsident Hendrik Wüst trifft seine Ehrenpatenkinder und deren Familien in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen und tauscht sich mit den Eltern über die besonderen Herausforderungen kinderreicher Familien aus.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Ministerpräsident Hendrik Wüst trifft am Freitag, 22. April 2022, seine Ehrenpatenkinder und deren Familien in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen und tauscht sich mit den Eltern über die besonderen Herausforderungen kinderreicher Familien aus. Im Jahr 2019 hat die Landesregierung das Mehrlingsgeld in Höhe von einmalig 1.000 Euro pro Kind (Drillinge oder mehr gleichgeborene Kinder in Nordrhein-Westfalen) wieder eingeführt und würdigt damit die Leistung kinderreicher Familien. Gleichzeitig übernimmt der Ministerpräsident die Ehrenpatenschaft für die Drillinge, Vierlinge und Mehrlinge, die in Nordrhein-Westfalen geboren werden.

Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen: „Familien und Kinder haben eine besondere Bedeutung für unser Land. Nur durch sie haben wir eine Zukunft. Darum ist es wichtig, dass Kinder gut aufwachsen können und wir ihnen vorleben, worauf es wirklich ankommt: Auf Verständnis, auf Geduld, auf Zuverlässigkeit, auch auf Neugier und Mut. Insbesondere Eltern, die drei oder mehr Kinder großziehen, leisten Herausragendes und mussten in der Corona-Pandemie vieles entbehren. Mit dem Mehrlingsgeld und der Ehrenpatenschaft würdigen wir dieses besondere Engagement. Ich freue mich, den Kindern und Familien mit dem Zoobesuch eine Freude zu machen und ein wenig Zeit mit ihnen verbringen zu können.“

Über die Ehrenpatenschaft

Seit der Wiedereinführung des Mehrlingsgeldes zum 1. Januar 2019 un-terstützt die Landesregierung Eltern von Drillingen oder mehr gleichge-borenen Kindern, die zum Zeitpunkt der Geburt in Nordrhein-Westfalen gemeldet sind, mit einer einmaligen Zahlung in Höhe von 1.000 Euro pro Kind. Damit übernimmt der Ministerpräsident zugleich die Ehrenpatenschaft für die Mehrlingskinder. Seit 2019 sind insgesamt 150 Mehrlingsgeburten an die Staatskanzlei (von Kommunen oder Eltern) gemeldet worden, davon 145 Mal Drillinge und fünf Mal Vierlinge. Die Mehrlingseltern wurden bisher mit insgesamt 442.000 Euro unterstützt.

Kontakt

Pressekontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-1134
E-Mail: presse [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211837-01
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de