Landesregierung unterstützt den Aufbau der Esports Academy NRW

Die Landesregierung intensiviert ihr Engagement im Esports und fördert gemeinsam mit der „esports player foundation“ die neue Esports Academy NRW

14. November 2022
Bild Gaming-Controller in Hand (blau)

Gemeinsam mit der „esports player foundation“ initiiert die Landesregierung die Esports Academy NRW. Die Akademie soll durch gezielte Fördermaßnahmen junge Esports Talente aus Nordrhein-Westfalen auf ihrem Weg in die nationale Spitze unterstützen. Die Fördermaßnahmen umfassen unter anderem spielspezifische Coachings, sportmedizinische- und sportpsychologische Beratung, Hardware-Ausstattung, Ernährungsberatung sowie eine duale Karriereplanung.

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei

Gemeinsam mit der „esports player foundation“ initiiert die Landesregierung die Esports Academy NRW. Die Akademie soll durch gezielte Fördermaßnahmen junge Esports Talente aus Nordrhein-Westfalen auf ihrem Weg in die nationale Spitze unterstützen. Die Fördermaßnahmen umfassen unter anderem spielspezifische Coachings, sportmedizinische- und sportpsychologische Beratung, Hardware-Ausstattung, Ernährungsberatung sowie eine duale Karriereplanung.

Medienminister Nathanael Liminski: „Nordrhein-Westfalen hat sich zu einer starken Heimat der Computer- und Videospiel-Branche entwickelt. Wir setzen auf eine große Zukunft der Esports an Rhein und Ruhr und bauen dafür die Förderung aus. Wie der klassische Sport vereinigen auch Esports Werte wie Gemeinschaft und Fairness und macht Inklusion und Integration noch leichter möglich. Mit der Esports Academy NRW helfen wir engagierten Esportlerinnen und Esportlern auf ihrem Weg an die nationale Spitze. Dabei geht auch um die persönliche Weiterentwicklung und die berufliche Perspektive für Sportlerinnen und Sportler.“

Im ersten Jahr der langfristig angelegten Esports Academy NRW werden 30 ehrgeizige Esportlerinnen und -sportler in den Spielen „League of Legends“, „FIFA“ und „Brawl Stars“ gefördert. Talente aus Nordrhein-Westfalen können sich ab sofort unter www.esports-academy-nrw.de bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 12. Dezember 2022. In dem Auswahlverfahren werden 30 Top-Talente in den Titeln „League of Legends“, „FIFA“ und „Brawl Stars“ gescoutet und im Nachgang von der „esports player foundation“ für mindestens zwölf Monate gefördert.

Jörg Adami, Co-Founder der „esports player foundation“: „Die Esports Academy NRW ermöglicht talentierten Esportlerinnen und Esportlern das Training in einem hochprofessionellen Umfeld, um sich so an Routinen von Profi-Sportlerinnen und -sportlern zu gewöhnen. Damit setzt die Landesregierung einen idealen Anker für den Einstieg für zukünftige Profis und vereint erstmalig den Grassrots- und Profi Esports.“

Hintergrund:

Die „esports player foundation“ bringt das Know-how aus der traditionellen Sportförderung in den Esports. Sie fördert junge und bereits etablierte Talente finanziell und mit umfassender Beratung in Fragen des Rechts, des Trainings und der Gesundheit. Ferner unterstützt die Stiftung bei der Sicherung eines erfolgreichen Berufslebens nach der Esports-Karriere. Finanziert wird die „esports player foundation“ durch die nordrhein-westfälische Landesregierung und von Partnern aus der Wirtschaft. Gesellschafter der „esports player foundation“ ist der game-Verband der deutschen Games-Branche. Weitere Informationen zur „esports player foundation“: www.esportsplayerfoundation.org

Kontakt

Pressekontakt

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei

Telefon: 0211-837-1309
E-Mail: robin.teller [at] stk.nrw.de

Bürgeranfragen

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei

Telefon: 0211 837-1001
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de