Pilotprojekt „100xWLAN“: Freifunker richten an landeseigenen Gebäuden WLAN ein

Unterstützung digitalen Ehrenamts und Kompetenzprojekt für die Landesverwaltung

30. Juni 2016
Bild WiFi WLAN Freifunk

Mit dem Pilotrojekt „100xWLAN“ hat die Landesregierung die Einrichtung von Freifunk-Hotspots an Landesgebäuden in Nordrhein-Westfalen erprobt. Für die notwendigen technischen Installationen hat die Landesregierung insgesamt über eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Mit dem Pilotrojekt „100xWLAN“ hat die Landesregierung die Einrichtung von Freifunk-Hotspots an Landesgebäuden in Nordrhein-Westfalen erprobt. Für die notwendigen technischen Installationen hat die Landesregierung insgesamt über eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

Mit dem Pilotprojekt „100xWLAN“ hat die Landesregierung ab 2016 die Einrichtung von Freifunk-Hotspots an Landesgebäuden in Nordrhein-Westfalen erprobt. Ziele des Projektes waren, Bürgerinnen und Bürgern an viel besuchten Gebäuden kostenloses WLAN anzubieten, Freifunk-Initiativen im Land zu unterstützen und die Medienkompetenz der Landesverwaltung bei diesem Thema zu fördern. Dafür wurden über 100 landeseigene Gebäude zur Verfügung gestellt. Freifunk-Initiativen konnten sich darum bewerben, dort freie WLAN-Netzwerke einzurichten. Für die notwendigen technischen Installationen an diesen Gebäuden hat die Landesregierung insgesamt über eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

Unter den Gebäuden, an denen im Rahmen des Pilotprojektes WLAN-Netze eingerichtet wurden, sind z. B. Ministerien, Gerichte, Bildungseinrichtungen, Museen, Gebäude der Bezirksregierungen oder auch das Landesgestüt in Warendorf.

Das Projekt wurde Mitte des Jahres 2019 offiziell beendet, begonnene Arbeiten werden noch fertig gestellt.

Kontakt

Pressekontakt

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Bürgeranfragen

Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales

Telefon: 0211 837-1001
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de