Minister Laumann hält Grußwort zur Eröffnung einer Wanderausstellung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Landeskuratoriums Nordrhein-Westfalen

Minister Laumann hält Grußwort zur Eröffnung einer Wanderausstellung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Landeskuratoriums Nordrhein-Westfalen zur Förderung der Leprahilfe und des 65-jährigen Jubiläums der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.

01.04.2022
18:00
Bezirksregierung Münster
Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe widmet sich seit 1957 mit einer großen Vielfalt von weltweiten Hilfsangeboten der Bekämpfung der Lepra. Mit Hilfe des Landeskuratoriums Nordrhein-Westfalen zur Förderung der Leprahilfe und der nordrhein-westfälischen Stiftung zur Förderung der Leprahilfe werden seit 1972 Projekte zur frühzeitigen Identifizierung von Erkrankten und deren Behandlung finanziert. Anlässlich dieser beiden Jubiläen eröffnet Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gemeinsam mit der Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Münster, Dorothee Feller, der Vorsitzenden des Landeskuratoriums Nordrhein-Westfalen zur Förderung der Leprahilfe, Petra Woldt und dem Geschäftsführer der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe, Burkard Kömm, eine Wanderausstellung.  Diese Ausstellung rückt mit Zeichnungen von Tisa von der Schulenburg und Fotografien von Christopher Thomas Menschen, die von Lepra betroffen sind, in den Fokus der Betrachtung.

Lepra stellt für die Menschen in Europa keine akute Erkrankung mehr dar. In anderen Teilen der Welt grassiert die Lepra nach wie vor. Jährlich erkranken weltweit etwa 200.000 Menschen an Lepra und ungefähr 4 Millionen Menschen leiden durch die Folgen der Erkrankung an körperlichen Behinderungen. Die Veranstaltung gibt Gelegenheit, an die betroffenen Menschen zu denken und damit zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind.

Zur Berichterstattung laden wir Sie herzlich ein:

Zeit:             Freitag, 1. April 2021, 18.00 Uhr
Ort:              Bezirksregierung Münster, Bürgerhalle,Domplatz 1-3, 48143 Münster

Wenden Sie sich für weitere Informationen und die Anmeldung (Angabe Ihres Namens und des Mediums, für das Sie arbeiten) an die Pressestelle der Bezirksregierung Münster, Tel. 0251 411-1066, E-Mail: pressestelle [at] brms.nrw.de.

Kontakt

Pressekontakt

Arbeit, Gesundheit und Soziales

Telefon: 0211 855-3118
E-Mail: Presse [at] mags.nrw.de

Bürgeranfragen

Arbeit, Gesundheit und Soziales

Telefon: 0211 855-5
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de