Ministerpräsident Laschet empfängt den Staatspräsidenten der Republik Ghana
27. Februar 2018

Ministerpräsident Laschet empfängt den Staatspräsidenten der Republik Ghana

Gespräche zur Vertiefung der langjährigen Partnerschaft zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen, Treffen mit dem Landeskabinett

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Präsidenten der Republik Ghana, Nana Addo Dankwa Akufo-Addo, im Landeshaus empfangen. Begleitet wurde der Staatspräsident von einer hochrangigen Delegation - darunter Außenministerin Shirley Ayorkor Botchwey und der Minister für Umwelt, Wissenschaft und Technologie, Prof. Dr. Kwabena Frimpong-Boateng.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Präsidenten der Republik Ghana, Nana Addo Dankwa Akufo-Addo, im Landeshaus empfangen. Begleitet wurde der Staatspräsident von einer hochrangigen Delegation - darunter Außenministerin Shirley Ayorkor Botchwey und der Minister für Umwelt, Wissenschaft und Technologie, Prof. Dr. Kwabena Frimpong-Boateng. Nach dem Eintrag in das Gästebuch der Landesregierung stellte Ministerpräsident Armin Laschet dem Staatspräsidenten die Mitglieder des nordrhein-westfälischen Landeskabinetts vor. Bei dem Treffen in der Staatskanzlei ging es um die weitere Ausgestaltung der bestehenden Partnerschaft zwischen dem westafrikanischen Land und Nordrhein-Westfalen.
 
Ministerpräsident Armin Laschet sagte: „Ghana gehört zu den Musterländern in Afrika für Demokratie und Entwicklung. Ich freue mich sehr, dass Staatspräsident Akufo-Addo meiner Einladung gefolgt ist. Herzlich willkommen in Nordrhein-Westfalen!“
 
Dem Ministerpräsidenten ist es ein großes Anliegen, die Zusammenarbeit mit Ghana weiterzuentwickeln und zu vertiefen. „Die Landesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, das wirtschaftliche Potenzial der Partnerschaft zum beiderseitigen Nutzen stärker in den Fokus der Zusammenarbeit zu rücken”, so Ministerpräsident Laschet. „Gerade in Zukunftsbranchen wie Erneuerbaren Energien oder der Wasserwirtschaft bietet der afrikanische Markt der nordrhein-westfälischen Wirtschaft großes Potenzial. Dass Staatspräsident Akufo-Addo persönlich um Investitionen wirbt, zeigt, wie groß das Interesse an Technik made in Nordrhein-Westfalen ist.”
 
Ministerpräsident Laschet und Staatspräsident Akufo-Addo haben sich zudem darauf geeinigt, ein gemeinsames Austauschprogramm für Start-up-Unternehmen aufzulegen. „Die Gründerszene in Afrika ist gerade im Bereich digitale Dienste ungeheuer aktiv und kreativ”, so Ministerpräsident Armin Laschet. „Hier können wir auch in Nordrhein-Westfalen noch lernen.”
 
Fortgesetzt werden soll darüber hinaus der im letzten Jahr begonnene Verwaltungsaustausch zwischen den beiden Regierungen, der es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht, in der Partnerverwaltung zu hospitieren. Dadurch können Netzwerke ausgebaut und gemeinsam neue Ideen für Kooperationsprojekte entwickelt werden.
 
Die Partnerschaft zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen wurde im November 2007 durch die Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung begründet. Armin Laschet hatte in seiner damaligen Funktion als für die Entwicklungszusammenarbeit zuständiger Minister die Partnerschaft gegründet und war als erstes nordrhein-westfälisches Regierungsmitglied im Jahr 2009 nach Ghana gereist.
 
Die Landesregierung unterstützt über verschiedene Förderprogramme Projekte der Zivilgesellschaft in Ghana und hat das Land zudem zu einem Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemacht. Darüber hinaus will die Landesregierung in der laufenden Legislaturperiode stärker das wirtschaftliche Potenzial der Kooperation fördern. Auch Staatspräsident Akufo-Addo hat sich dafür ausgesprochen, dass Afrika vor allem mehr wirtschaftliches Wachstum statt mehr Entwicklungshilfe braucht.
 
Neben den Aktivitäten der Regierungen gibt es Kooperationen zwischen Schulen, Hochschulen und Kommunen. So verbindet zum Beispiel Bonn und Cape Coast eine langjährige Partnerschaft. Selm unterstützt die Stadt Busunu im Norden Ghanas beim Aufbau von Stadtwerken. Mönchengladbach und Offinso verbindet seit 2004 eine enge Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft, die von der Stadtverwaltung unterstützt wird.
 
Am Vormittag warb Staatspräsident Akufo-Addo auf dem von der Landesregierung geförderten Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum in Dortmund für Investitionen in seinem Land.

Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.