Ministerpräsident Armin Laschet empfängt US-Botschafter Richard Grenell

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt US-Botschafter Richard Grenell

12. Dezember 2019

Austausch über transatlantische Beziehungen und Sicherheit in Europa / Zweiter Besuch des Botschafters in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Donnerstag, 12. Dezember 2019, den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, Richard A. Grenell, im Landeshaus zu einem Gespräch empfangen. Es ist der zweite Besuch des Botschafters in der Staatskanzlei nach seinem Antrittsbesuch im Mai 2018.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Donnerstag, 12. Dezember 2019, den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, Richard A. Grenell, im Landeshaus zu einem Gespräch empfangen. Es ist der zweite Besuch des Botschafters in der Staatskanzlei nach seinem Antrittsbesuch im Mai 2018.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Der Besuch von Botschafter Richard Grenell zeigt, wie eng die transatlantischen Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und den USA sind. Wir legen großen Wert auf einen kontinuierlichen Austausch und die Vertiefung der engen Freundschaft mit den Vereinigten Staaten.“ Der Ministerpräsident weiter: „Die USA sind der bedeutendste Partner außerhalb der Europäischen Union, sie sind die weltweit führende Technologie-Nation und von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit in Europa. Umso mehr liegt mir der persönliche Austausch mit Botschafter Grenell am Herzen, um gemeinsam den transatlantischen Dialog weiter voranzubringen. Gerade in der heutigen Zeit sind multilaterale Lösungen und freier Handel ohne Protektionismus wichtig, auch für Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen.“
 
Botschafter Grenell wurde bei seinem Besuch in der Staatskanzlei von der US-Generalkonsulin in Düsseldorf, Fiona Evans, begleitet.

Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.
 
Die USA zählen zu den wichtigsten Außenhandelspartnern Nordrhein-Westfalens. Gleichzeitig gehören US-Unternehmen zu den größten Investoren und ausländischen Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen. In Nordrhein-Westfalen sind über 1.600 US-amerikanische Unternehmen angesiedelt. In 2017 investierten diese insgesamt rund 13 Milliarden Euro. Deutsche Städte und Gemeinden sind mit insgesamt 32 US-amerikanischen Städten und Gemeinden verpartnert.
 
Die Zahl der Schul- und Hochschulkooperationen zwischen Nordrhein-Westfalen und den USA hat sich seit 2016 erhöht. Insgesamt gibt es 122 Schulpartnerschaften (2016: 99) und 288 Kooperationen zwischen Universitäten und Hochschulen (2016: 220).
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.