Ministerpräsident Armin Laschet empfängt den Botschafter der Republik Singapur
3. Mai 2019

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt den Botschafter der Republik Singapur

Ministerpräsident Laschet: Singapur ist ein verlässlicher, strategischer Partner, mit dem wir gemeinsam Standards setzen wollen

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Botschafter der Republik Singapur, Laurence Bay Siow Hon, in der Staatskanzlei empfangen.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat heute (3. Mai 2019) den Botschafter der Republik Singapur, Laurence Bay Siow Hon, in der Staatskanzlei empfangen.
 
Nach dem Eintrag in das Gästebuch der Landesregierung tauschen sich Ministerpräsident Armin Laschet und Botschafter Laurence Bay Siow Hon über die wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder aus: „Singapur und Nordrhein-Westfalen mögen dreizehn Flugstunden voneinander entfernt sein, aber uns verbindet trotzdem vieles: Beide Länder verfügen über eine hochindustrialisierte, erfolgreiche und exportorientierte Marktwirtschaft. Für Nordrhein-Westfalen, als starkes Exportland, ist Singapur eine wichtige Logistikdrehscheibe im globalen Welthandel. Als eines der bedeutendsten Finanzzentren Asiens und einflussreicher Innovationstreiber auf dem Gebiet der Digitalisierung ist Singapur für Nordrhein-Westfalen ein attraktiver Partner. Singapur verfügt für Nordrhein-Westfalen über ein großes Potenzial für Unternehmenskooperationen, zum Beispiel bei IT-, Bio- und Gentechnologien“, so Ministerpräsident Armin Laschet.
 

Ein weiteres Thema des Gesprächs des Ministerpräsidenten mit Botschafter Laurence Bay Siow Hon war unter anderem die besondere Funktion, die Singapur seit August 2018 in der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) innehat. Die Inselrepublik wird noch bis Juli 2021 die EU-ASEAN-Beziehungen koordinieren. Laschet: „Die Europäische Union und die ASEAN sind Musterbeispiele gelungener regionaler Kooperation und Integration von Nationalstaaten. Es ist kein Zufall, dass Singapur kurz davor ist, das erste südostasiatische Land zu sein, mit dem die Europäische Union ein bilaterales Handelsabkommen finalisieren könnte. Deshalb freut es mich, dass wir in Singapur einen verlässlichen, strategischen Partner haben, mit dem wir gemeinsam Standards setzen wollen“, so der Ministerpräsident weiter.
 
Die ehemalige britische Kolonie Singapur ist seit 1965 formal unabhängig. Die Insel ist der flächenmäßig kleinste Staat Südostasiens, gilt neben Hongkong als wichtigster Finanzplatz Asiens und als einflussreicher Innovationstreiber. Durch seine Lage am Seeweg von China nach Japan ist Singapur ein bedeutendes Zentrum für den globalen Handelsverkehr und verfügt nach Shanghai über den weltweit zweigrößten Containerhafen. Das Handelsvolumen mit Nordrhein-Westfalen beläuft sich auf rund 1,3 Milliarden Euro und umfasst insbesondere chemische Erzeugnisse. Neben branchenspezifischen Unternehmen wie Evonik, Bayer und Lanxess sind noch fünf weitere Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen in Singapur tätig: Dorma, Hella, Henkel, Menneckes und T-Systems. Darüber hinaus bestehen 14 Kooperationen zwischen Hochschulen aus Nordrhein-Westfalen und Singapur.
 
Singapur ist Gründungsmitglied der ASEAN. Die Vereinigung südostasiatischer Staaten mit Sitz im indonesischen Jakarta setzt sich seit 1967 für die Verbesserung der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Zusammenarbeit in der Region ein. Zu den zehn Mitgliedsstaaten zählen: Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.