Kabinett tagt zum ersten Mal im Landeshaus

7. November 2017

Kabinett tagt zum ersten Mal im Landeshaus

Am heutigen Dienstag tagte das Landeskabinett um Ministerpräsident Armin Laschet zum ersten Mal im neuen Kabinettsaal im Landeshaus. Beschlossen wurde unter anderem der Landeshaushalt für das Jahr 2018. Die Landesregierung will über die gesamte Legislaturperiode Haushalte ohne Schulden einbringen und ab 2020 Überschüsse erzielen.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Am heutigen Dienstag tagte das Landeskabinett um Ministerpräsident Armin Laschet zum ersten Mal im neuen Kabinettsaal im Landeshaus.

Beschlossen wurde unter anderem der Landeshaushalt für das Jahr 2018. Die Landesregierung will über die gesamte Legislaturperiode Haushalte ohne Schulden einbringen und ab 2020 Überschüsse erzielen.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Dies ist eine historische Entscheidung an einem Ort mit Geschichte. Ich freue mich, dass das Landeskabinett zukünftig wieder aus dem Landeshaus heraus wichtige und wegweisende Entscheidungen zum Wohle unseres Landes treffen wird.“

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Am Dienstag, 7. November 2017, tagte das Landeskabinett um Ministerpräsident Armin Laschet zum ersten Mal im neuen Kabinettsaal im Landeshaus. Beschlossen wurde unter anderem der Landeshaushalt für das Jahr 2018. Die Landesregierung will über die gesamte Legislaturperiode Haushalte ohne Schulden einbringen und ab 2020 Überschüsse erzielen. Ministerpräsident Armin Laschet: „Dies ist eine historische Entscheidung an einem Ort mit Geschichte. Ich freue mich, dass das Landeskabinett zukünftig wieder aus dem Landeshaus heraus wichtige und wegweisende Entscheidungen zum Wohle unseres Landes treffen wird.“
 

Foto: Land NRW / R. Sondermann, 7. November 2017

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.