NRW ist Spitzenreiter in deutscher Film- und TV-Produktion

11. Juli 2016

Formatt-Studie zur Film- und TV-Produktion: NRW ist Spitzenreiter in Deutschland

Zum vierten Mal in Folge hat Nordrhein-Westfalen seinen Spitzenplatz in der deutschen TV-Produktionsbranche verteidigt. Mit 36 Prozent Anteil an allen TV-Produktionen liegt die NRW-Branche auf dem ersten Platz deutlich vor Bayern und Hamburg auf den folgenden Plätzen. Dies ist das Ergebnis der Studie „Film- und Fernsehproduktion in NRW im Vergleich zu anderen Bundesländern 2013 und 2014“ des renommierten Dortmunder Medienforschungsinstituts Formatt.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Zum vierten Mal in Folge hat Nordrhein-Westfalen seinen Spitzenplatz in der deutschen TV-Produktionsbranche verteidigt. Mit 36 Prozent Anteil an allen TV-Produktionen liegt die NRW-Branche auf dem ersten Platz deutlich vor Bayern und Hamburg auf den folgenden Plätzen. Dies ist das Ergebnis der Studie „Film- und Fernsehproduktion in NRW im Vergleich zu anderen Bundesländern 2013 und 2014“ des renommierten Dortmunder Medienforschungsinstituts Formatt.

Medienminister Franz-Josef Lersch-Mense: „Nordrhein-Westfalen konnte erneut unter Beweis stellen, dass es das attraktivste Bundesland für Fernsehproduktionen ist. Die NRW-Firmen produzieren deutlich mehr als die Branchen in anderen Ländern und zudem wird in keinem anderen Bundesland so viel gedreht wie hier. Diese Ergebnisse verdeutlichen ein weiteres Mal, dass die Standortbedingungen in Nordrhein-Westfalen hervorragend sind.“

Horst Röper, Leiter des Formatt-Instituts: „Das Produktionsvolumen der Branche liegt schon seit 2010 auf einem hohen Niveau. Das zeigt die Leistungsfähigkeit der Branche.“ Die Formatt-Studien zur Film- und Fernsehproduktion bieten seit 1998 einen Langzeit-Überblick deutscher TV- und Filmproduktion und genießen in der Branche ein hohes Renommee. Mit ihrer einzigartigen Datenbasis gelten sie als verlässlicher Seismograph für die Branchenentwicklung in Deutschland.

Die Produktionsbranche in Nordrhein-Westfalen war auch in den Jahren 2013 und 2014 weiter stark nachgefragt. In den beiden Untersuchungsjahren kamen mehr als 260.000 beziehungsweise mehr als 270.000 Fernsehminuten aus NRW. Damit steigt die Anzahl der Produktionsminuten von NRW-Firmen weiter an.

Die Untersuchung der Drehorte von Fiktion- und Entertainment-Genres zeigt NRW weit vorn: Mit jeweils knapp 130.000 Minuten pro Jahr war das Volumen herausragend. Das Produktionsvolumen der anderen Länder erreichte in der Regel nicht einmal die Hälfte des Niveaus von Nordrhein-Westfalen.

Bundesweit ist die Zahl der Produktionsbetriebe im Jahr 2013 auf 897 aktive Firmen angestiegen und verzeichnete damit einen Rekordwert. 2014 zeugten 864 Firmen weiterhin von einer vielfältigen Produktionslandschaft in Deutschland. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern erreichten die Betriebe in Nordrhein-Westfalen die mit deutlichem Abstand besten Werte: Durchschnittlich erreichten die Produktionsfirmen in NRW im Jahr 2014 einen Output von 1.461 Minuten, im Jahr 2013 waren es 1.442 Minuten. Der bundesweite Durchschnitt lag dagegen bei 855 Minuten in 2014 und 864 Minuten in 2013.

Die gesamte Studie finden Sie zum Abruf unter: http://www.mbem.nrw.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.