Ministerin Pfeiffer-Poensgen eröffnet „Internationale Tanzmesse NRW“ in Düsseldorf

Die „Internationale Tanzmesse NRW“ erhält im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur seit diesem Jahr 33 Prozent mehr Landesmittel

29. August 2018
Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen lächelnd vor EU-, Deutschland- und NRW-FLaggen

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat am Abend die Internationale Tanzmesse NRW im Tanzhaus NRW in Düsseldorf eröffnet.

Kultur und Wissenschaft

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat am Abend die Internationale Tanzmesse NRW im Tanzhaus NRW in Düsseldorf eröffnet. Die vor mehr als 20 Jahren gegründete Messe ist eines der weltweit größten Branchentreffen für den zeitgenössischen Tanz. Bei der zwölften Ausgabe der Messe sind zwischen 29. August und 1. September an über 120 Messeständen Kompanien, Institutionen, Künstlerinnen und Künstler, Ausstellerinnen und Aussteller aus 40 Ländern vertreten.
 
„Die Internationale Tanzmesse NRW mit ihrem Festival ist Anziehungspunkt und Plattform des Austauschs für Tanzkünstlerinnen und -künstler aus aller Welt. Und sie präsentiert gemeinsam mit namhaften Akteuren aus Nordrhein-Westfalen – darunter das Tanzhaus NRW und das Ballett der Deutschen Oper am Rhein – den internationalen Rang der hiesigen Tanzszene“, sagte Ministerin Pfeiffer-Poensgen.
 
Parallel zur Messe findet an diversen Spielorten in Düsseldorf, Leverkusen und Krefeld ein Tanzfestival mit Ensembles aus allen Regionen der Welt statt, das sich nicht nur an Fachbesucherinnen und -besucher der Messe richtet, sondern ausdrücklich auch an das tanzinteressierte Publikum. Unter der neuen Leitung von Dieter Jaenicke ist mit der Volksrepublik China erstmals ein Gastland als Partner und Schwerpunktthema auf der Messe vertreten.

Das Land Nordrhein-Westfalen ist seit Gründung der Internationalen Tanzmesse NRW Hauptförderer. Im Zuge der Stärkungsinitiative Kultur fördert das Land die Messe seit diesem Jahr mit insgesamt rund 213.000 Euro und stärkt mit der Mittelerhöhung um rund 33 Prozent die Bedeutung der Messe zusätzlich.
 

Contact

Pressekontakt

Kultur und Wissenschaft

Telefon: 0211 896-4790
E-Mail: presse [at] mkw.nrw.de

Bürgeranfragen

Kultur und Wissenschaft

Telefon: 0211 896-04
E-Mail: nrwdirekt [at] nrw.de