Lesereihe „Gegen das Vergessen“

Gegen das Vergessen heißt die Lesereihe der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, mit prominenten Gästen aus Film, Fernsehen und den Medien zum Thema »Antisemitismus gestern und heute«.

01. Dezember 2021

Judenhass und Judenfeindschaft sind leider in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Anschläge, Morde, Beleidigungen und Diffamierungen aus antisemitischer Motivation sind keine Seltenheit, was sich auch an über 2000 Delikten im Jahr 2020 zeigt.
Im Herbst 2020 initiierte die Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine-Leutheusser-Schnarrenberger, daher die Lesereihe „Gegen das Vergessen“, um mit Künstlerinnen und Künstlern bei Lesungen mit anschließendem Gespräch über Antisemitismus aufklären und motivieren, sich dagegen und für eine Offene Gesellschaft zu engagieren.

Kommende Termine:

Die Termine für 2022 werden in Kürze bekannt gegeben.

Bisherige Termine:

 Michaela May

Michaela May las am 7.  Dezember 2021 im Beethovenhausein Bonn aus dem Buch „Adressat unbekannt“. Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Konrad -Adenauer-Stiftung.

Michael Mendl

Der Schauspieler war am 17. November 2021 in der Düsseldorfer Tonhalle zu Gast in der Lesereihe.

Katharina Thalbach
Nach dem Corona-bedingten Aussetzen der Lesereihe „Gegen das Vergessen“ fand am 4. September 2021 wieder eine Lesung in Präsenzform statt. Im Stadttheater Minden las die Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach den Briefroman „Adressat unbekannt“ von Kressmann Taylor aus dem Jahr 1938.

Benno Führmann
Benno Fürmann las am 28. September 2020 im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen aus „Fritz Bauer – oder Auschwitz vor Gericht“. Als weiterer Gast war Ronen Steinke, Autor des Buches, anwesend. Zusammen mit der Antisemitismusbeauftragten wurde über das Wirken des Staatsanwalts Fritz Bauer in den Fünfziger und Sechziger Jahre, ohne den es gegen erbitterte Widerstände keine Auschwitz-Prozesse gegeben hätte, diskutiert.

Andrea Sawatzki
Am 5. September 2020 las die Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki aus „Der Reisende“ von Ulrich Alexander Boschwitz im Sauerland-Theater in Arnsberg und am 6. September im Mondpalast von Wanne-Eikel in Herne. Am anschließenden Gespräch in Herne nahm Abraham Lehrer, Vorstand der Synagogengemeinde Köln und Vize-Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, teil.

Christian Berkel
Der Auftakt der Lesereihe bildeten zwei Veranstaltungen am 30. August 2020 in der Alten Synagoge mit Christian Berkel.  Der Schauspieler las aus seinem Buch „Der Apfelbaum“. Für den Roman seiner Familie hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen, um seiner Familiengeschichte nachzugehen.

Mehr Einblicke