„schwarz-weiß wird bunt - 70 Jahre NRW"

Titelbild der Broschüre des Landesarchivs NRW zu 70 Jahre NRW
24. August 2016

Wanderausstellung „schwarz-weiß wird bunt - 70 Jahre NRW"

Historische Einblicke in 70 Jahre Nordrhein-Westfalen

„schwarz-weiß wird bunt - 70 Jahre NRW" - so heißt die Wanderausstellung des Landesarchiv NRW, die bis Ende August in der Staatskanzlei NRW besichtigt werden kann. Beleuchtet werden 70 Jahre NRW, vom Wiederaufbau und dem Strukturwandel bis hin zu Kultur- und Sportevents.

bislang nicht bewertet
 

„schwarz-weiß wird bunt - 70 Jahre NRW" - so heißt die gemeinsame Wanderausstellung, die unter Federführung des Landesarchivs NRW in Kooperation mit dem Stadtarchiv Düsseldorf und der Staatskanzlei NRW entwickelt und realisiert wurde. Die Wanderausstellung gibt einen Überblick über 70 Jahre NRW und beleuchtet unter anderem den Wiederaufbau, das Wirtschaftswunder, die Bildungskrise, den Strukturwandel, Integration, Kultur- und Sportevents. 

Welche Idee steckt hinter der Ausstellung?

Die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 an bis heute beleuchtet die Ausstellung in Schlaglichtern. Ein Schlaglicht ist (laut Duden-Definition) ein Licht, das einen bestimmten Gegenstand leuchtend aus einer dunkleren Umgebung heraushebt. Im übertragenen Sinne bedeutet das, dass wichtige Aspekte der Landesgeschichte aufgegriffen, andere, die bestimmt nicht weniger bedeutend oder interessant wären, hier jedoch nicht oder allenfalls am Rande thematisiert werden. Die Quellen, die der Ausstellung zugrunde liegen, werden zu einem großen Teil im Landesarchiv NRW an den regionalen Standorten Duisburg, Münster und Detmold aufbewahrt und sind auch dort einzusehen.

Besonders hervorzuheben ist die Fotosammlung des Landesarchivs, aus der die meisten Abbildungen stammen und deren weite Spannbreite und Bedeutung für die Forschung hier deutlich werden.

An wen richtet sich die Ausstellung?

Das Anliegen der Ausstellung ist es, einen ersten Einstieg in die Landesgeschichte zu bieten und dazu einzuladen, sich mit dem ein oder anderen Thema vielleicht intensiver zu beschäftigen. Die Ausstellung richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, vor allem auch an Schülerinnen und Schüler, die möglicherweise im Unterricht von verschiedenen Themen bereits gehört haben, neugierig geworden sind und ihr Wissen vertiefen möchten. Für sie steht auf www.lav.nrw.de archivpädagogisches Material in Form von Originalquellen zu verschiedenen Aspekten der Landesgeschichte zum Download zur Verfügung.

Wo wir die Wanderausstellung zu sehen sein?

Die Ausstellung kann ab sofort bis zum 31. August 2016 von 10.00 bis 18.00 Uhr im Foyer des Stadttors von allen Bürgerinnen und Bürgern besichtigt werden. Auch während der Feierlichkeiten zum NRW-Tag vom 26. bis 28. August standen die Pforten der Staatskanzlei für die Besucherinnen und Besucher offen. 

Gerplant ist, dass die Ausstellung auf „Wanderschaft“ gehen wird. Sie soll in allen fünf Regierungsbezirken des Landes an mindestens einem zentralen Ort zu sehen sein und am Ende des Jahres in der Vertretung des Landes NRW in Berlin ausgestellt werden. Die einzelnene Stationen werden ebenfalls auf  www.lav.nrw.de bekannt gegeben.



Neben der Wanderausstellung soll auch eine Internetpräsentation eingerichtet, so dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit haben, sich über die Landesgeschichte zu informieren.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.