Essen ist „Grüne Hauptstadt Europas“

Porträtfoto von Minister Johannes Remmel
18. Juni 2015

Umweltminister Remmel gratuliert Essen zur „Grünen Hauptstadt Europas“ in 2017

Vorbildlich in Sachen Umwelt und Klimaschutz

Essen wird 2017 zur "Grünen Hauptstadt Europas". Nachdem die Stadt im Rennen um den Titel bei ihrer ersten Bewerbung im vergangenen Jahr noch leer ausging, setzte sie sich nun durch. Die Stadt steche heraus durch ihre vorbildlichen Bemühungen zum Schutz von Umwelt und Artenvielfalt, teilte die EU-Kommission am Donnerstag im britischen Bristol, der amtierenden "Grünen Hauptstadt Europas", mit.

2 Bewertungen
 

(Mit Material von dpa) Essen wird 2017 zur "Grünen Hauptstadt Europas". Nachdem die Stadt im Rennen um den Titel bei ihrer ersten Bewerbung im vergangenen Jahr noch leer ausging, setzte sie sich nun durch. Die Stadt steche heraus durch ihre vorbildlichen Bemühungen zum Schutz von Umwelt und Artenvielfalt, teilte die EU-Kommission am Donnerstag im britischen Bristol, der amtierenden "Grünen Hauptstadt Europas", mit.

NRW-Umweltminister Johannes Remmel sagte nach der Bekanntgabe des Jury-Ergebnisses: "Ich kann Essen vom ganzen Herzen gratulieren. Das Daumendrücken hat sich gelohnt und es ist ein toller Erfolg für die Menschen in der Stadt. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung zum einen die Umweltverbesserungen, die Essen schon in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten erreicht hat, etwa bei der  Sanierung und Nutzung ehemaliger Montanflächen, bei der Verbesserung der Luftqualität und bei der Ausweitung der innerstädtischen Grünflächen. Zum anderen werden mit dem Titel aber auch insbesondere Essens Pläne für die Zukunft in Sachen Klimaschutz, Klimaanpassung, nachhaltiger Mobilität und Rückgewinnung von ehemals stark belasteten Gewässern für Mensch und Natur prämiert. Der Titel ist daher auch Ansporn für mehr."

Mit der Auszeichnung ehrt die EU-Kommission jährlich europäische Städte, die in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als Vorbild vorangehen.
 
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte