Wie Mieterinnen und Mieter in NRW künftig von der Energiewende profitieren können

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Porträtfoto von Minister Johannes Remmel während einer Landespressekonferenz

Wie Mieterinnen und Mieter in NRW künftig von der Energiewende profitieren können

Wann:
31. Oktober 2016
Wo:
Staatskanzlei NRW, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf
Uhr:
10:30
 

In NRW leben bundesweit die meisten Mieterinnen und Mieter, bisher können sie aber kaum von der Energiewende profitieren.

Mieterstrommodelle, bei denen der Solarstrom direkt vom Dach des Mietshauses kommt, sollen Abhilfe schaffen. Sie werden aber durch das EEG bisher eher verhindert, als gefördert. Auch Stromspeicheranlagen sind ein Stiefkind der Energiewende, wie die Bundesregierung sie versteht. Die Landesregierung will nun in NRW diese Lücke füllen und hat zwei neue Förderprogramme aufgelegt. Wir wollen Ihnen diese Programme vorstellen und auf die bundesweite Dimension des Themas aufmerksam machen.
 
Zeit: Montag, 31. Oktober 2016, 10.30 Uhr
Ort: Staatskanzlei, Stadttor, Raum Westfalen, Düsseldorf

 
Als Gesprächspartner stehen neben Umweltminister Johannes Remmel auch der Direktor des Verbandes der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen, Alexander Rychter, sowie der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft, Carsten Körnig, zur Verfügung.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter. 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.