Vernetzt und abgefischt im Datenmeer

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Porträtfoto von Minister Kutschaty

Vernetzt und abgefischt im Datenmeer - Brauchen wir den Digitalen Neustart?

PRESSEEINLADUNG

Wann:
11. November 2015
Wo:
Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund, Hiroshimastraße 12-16, 10785 Berlin
Uhr:
16:00
 

Das Internet ist in den vergangenen Jahren ständig und rasant gewachsen. Kann unser Recht mit dieser Entwicklung mithalten?

Wer entscheidet darüber, was mit unseren Daten im Internet passiert? Welchen Einfluss hat die Massenauswertung auf die Entfaltung der Persönlichkeit? Wie können die Persönlichkeitsrechte der Bürgerinnen und Bürger gewahrt werden? Welchen Inhalt und welche Grenzen hat das „Recht auf Vergessenwerden“? Wie können sich Betroffene gegen ehrverletzende Äußerungen im Internet zur Wehr setzen?

Diese und andere Fragestellungen rund um ein Recht auf Digitalen Neustart diskutieren auf Einladung von Justizminister Thomas Kutschaty mit kontroversen Positionen Thoralf Schwanitz (Google Germany), Markus Beckedahl (netzpolitik.org), Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer (Institut für Medienrecht der Universität Köln) und Joachim Dienlin (Medienpsychologe der Universität Hohenheim)

Zeit: Mittwoch, 11. November 2015, 16.00 Uhr
Ort:  in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund, Hiroshimastraße 12-16, 10785 Berlin

Die Veranstaltung unter Moderation von Prof. Dr. Joachim Jahn (Frankfurter Allgemeine Zeitung) findet am Rande der diesjährigen Herbstkonferenz der Justizministerinnen und Justizminister der Länder statt. Sie gibt den Anstoß zu einer umfassenden gesellschaftlichen und rechtlichen Diskussion, ob und welche neuen Rahmenbedingungen für die Nutzung des Internet definiert werden müssen.

Auf der Podiumsdiskussion wird Justizminister Thomas Kutschaty außerdem den Startschuss für eine breite Bürgerbeteiligung an der zukünftigen Rechtsentwicklung geben und eine Online-Beteiligungsplattform eröffnen, auf der alle Bürgerinnen und Bürger die für sie wichtigen Themen anbringen, auf Rechtsprobleme im Internet hinweisen und diese fachkundig diskutieren können.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Justizministerium
Pressestelle des Ministeriums der Justiz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.