Fachtagung „Israel und der Holocaust in Lernmitteln“

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Staatssekretär Ludwig Hecke spricht im Rahmen der Fachtagung „Israel und der Holocaust in Lernmitteln“ ein Grußwort

Wann:
22. Juni 2016
Wo:
LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf
Uhr:
09:30
 

Staatssekretär Ludwig Hecke spricht im Rahmen der Fachtagung „Israel und der Holocaust in Lernmitteln“ ein Grußwort.
 
Zeit: Mittwoch, 22. Juni 2016, 9.30 Uhr,
Ort: LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

 
Auf Initiative der Bundesregierung und der israelischen Regierung untersuchte die Deutsch-Israelische Schulbuchkommission die Darstellung des jeweils anderen Landes in Schulbüchern der Fächer Geschichte, Geographie und Sozialkunde. Beklagt wird vor allem eine Verengung der Israeldarstellung auf den Nahostkonflikt; Israel als liberale Demokratie hingegen, als moderne Migrations- und Wissensgesellschaft wird nach Ansicht der Kommissionsmitglieder meist ausgeblendet.

Bei der Darstellung des Holocaust herrsche oft eine Ausrichtung auf die prominenten Täter vor, während die Perspektive der jüdischen Opfer oder das Handeln der zahllosen „kleinen“ Täter vernachlässigt werde. Mitglieder der Deutsch-Israelischen Schulbuchkommission werden die Befunde der Studie in fachbezogenen Workshops vorstellen.
 
Darüber hinaus werden innovative Lernmittel präsentiert, die den Empfehlungen der Kommission Rechnung tragen.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.