Eröffnung des Zentrums für verfolgte Künste

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Porträtfoto von Schulministerin Sylvia Löhrmann

Schulministerin Sylvia Löhrmann hält anlässlich der Eröffnung des Zentrums für verfolgte Künste ein Grußwort

PRESSEEINLADUNG

Wann:
8. Dezember 2015
Wo:
Theater und Konzerthaus der Stadt Solingen, Konrad-Adenauer-Str. 71, 42651 Solingen
Uhr:
18:00
 

Schulministerin Sylvia Löhrmann hält in Vertretung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft anlässlich der Eröffnung des Zentrums für verfolgte Künste ein Grußwort.

Zeit: Dienstag, 8. Dezember 2015, 18.00 Uhr
Ort: Theater und Konzerthaus der Stadt Solingen, Konrad-Adenauer-Str. 71, 42651 Solingen

 
Das Zentrum für verfolgte Künste ist Europas erste Institution, die ihre Arbeit – auf Grundlage der vorhandenen Sammlungen – ausschließlich verfolgten Künstlern und ihren Werken widmet.
 
Aufgabe des Zentrums ist es, Werk und Leben der von Verfolgung bedrohten Künstlerinnen und Künstler zu erforschen, sie verstärkt der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Folgen von Unterdrückung für ihr künstlerisches Schaffen aufzuzeigen.
 
Grundlagen sind Gemälde, Grafiken, Bücher und Dokumente der „Bürgerstiftung für verfolgte Künste – Else-Lasker-Schüler-Zentrum – Kunstsammlung Gerhard Schneider“.
 
Das Zentrum für verfolgte Künste wird von Bundestagspräsident Norbert Lammert eröffnet. Anlässlich der Eröffnung werden drei Sonderausstellungen präsentiert.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.