Tag der Pflege
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Das Bild zeigt eine lächelnde alte Frau im Gespräch mit einer anderen Person.

Pressegespräch und Fototermin zum Tag der Pflege: Minister Laumann trifft Pflegeschülerinnen und -schüler

Wann:
7. Mai 2018
Wo:
Ferdinand-Heye-Haus, Apostelplatz 1, 40625 Düsseldorf
Uhr:
15:45
 

Im Vorfeld des Tages der Pflege besucht Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann das Ferdinand-Heye-Haus in Düsseldorf-Gerresheim. Dort wird er sich mit Pflegeschülerinnen und -schülern über ihre Ausbildung und ihre beruflichen Perspektiven austauschen. Für Minister Laumann ist die Sicherung des Fachkräftenachwuchses in den Pflegeberufen eine der wichtigsten Aufgaben der Gesundheitspolitik. Deshalb ist es ihm ein besonderes Anliegen, den künftigen Pflegefachkräften seine Wertschätzung auszudrücken.

Zeit: Montag, 7. Mai 2018, 15.45 Uhr
Ort: Ferdinand-Heye-Haus, Apostelplatz 1, 40625 Düsseldorf

Mit dabei sind neben Pflegenachwuchskräften: Christian Heine-Göttelmann, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW; Elke Hammer-Kunze, Landespflegeausschuss und LAG-Ausschuss Pflege, Gesundheit und Alter sowie Andrea Köhler, Leiterin des Ferdinand-Heye-Hauses. Anlässlich des Tages der Pflege (12. Mai) organisieren die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen im Aktionszeitraum vom 7. bis 20. Mai eine Vielzahl von Veranstaltungen.

Das von der Diakonie getragene Ferdinand-Heye-Haus wurde im Jahr 2014 eröffnet. In 79 Einzelzimmern leben Menschen, die intensive Pflege und Betreuung benötigen, ebenso wie Menschen mit einem geringen Unterstützungsbedarf, die in Hausgemeinschaften leben. Das Haus bietet zudem Tages- und Kurzzeitpflege. Dem Träger ist es besonders wichtig, die Bewohnerinnen und Bewohner am Leben im Stadtteil teilhaben zu lassen. Weitere Informationen zum Termin erhalten Sie bei Reinhard van Spankeren, Pressesprecher der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen, Tel. 0211 / 6398-217, mobil 0170 / 451 48 35, E-Mail presse@freiewohlfahrtspflege-nrw.de.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales
Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.