Modellversuch zu Rheinquerung bei Wesseling

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Modellversuch zu Rheinquerung bei Wesseling: Verkehrsminister Groschek will Bürger bei Bauvorhaben früher beteiligen

Wann:
29. März 2017
Wo:
Plenarsaal der Bezirksregierung, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln
Uhr:
10:00
 

Wie können bei Großprojekten Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Unternehmen sowie die Politik vor Ort möglichst früh und umfassend beteiligt werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Modellversuch im Rahmen des „Bündnisses für Infrastruktur“, welches Verkehrsminister Michael Groschek Ende des vergangenen Jahres mit Wirtschaftsminister Garrelt Duin und Finanzminister Norbert Walter-Borjans gegründet hat.

Es sollen neue Verfahren sehr früher Öffentlichkeitsbeteiligung - also noch vor Beginn der Planung - getestet werden. Als eine von landesweit zwei Infrastrukturmaßnahmen wurde die A553 mit Rheinquerung bei Wesseling dafür ausgewählt. Als zweites Modellprojekt wird der Ausbau des Bahnknotens Köln in dieser Form begleitet.
 
Verkehrsminister Michael Groschek, die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken sowie Thomas Ganz und Willi Kolks vom Landesbetrieb Straßenbau NRW stellen Projekt und Projektrahmen vor und tauschen sich mit kommunalen und regionalen Akteuren zum Thema aus. Der Termin ist presseöffentlich. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit für O-Töne.
 
Zeit: Mittwoch, 29. März 2017, 10.00 Uhr
Ort: Plenarsaal der Bezirksregierung, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln

 
Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Pressestelle des Ministeriums für Verkehr

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.