Integrationsminister Schmeltzer diskutiert über Chancen der Integration

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Rainer Schmeltzer

Mitgliederversammlung des Städtetages NRW 2016: Integrationsminister Schmeltzer diskutiert über Chancen der Integration

Wann:
14. April 2016
Wo:
Eurogress Aachen, Monheimsallee 48, 52062 Aachen
Uhr:
14:00
 

Die Flüchtlingszuwanderung stellt Nordrhein-Westfalens Städte vor Herausforderungen. Die Kommunen haben eine entscheidende Rolle bei der Integration der Flüchtlinge. Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die diesjährige Mitgliederversammlung des Städtetages Nordrhein-Westfalen, die am Donnerstag in Aachen stattfindet und unter dem Motto „Zuwanderung und Integration – Chancen und Grenzen“ steht. Integrationsminister Rainer Schmeltzer nimmt an einer Podiumsdiskussion teil, die während der Mitgliederversammlung des Städtetages NRW 2016 ist.

Zeit: Donnerstag, 14. April 2016, 14.00 Uhr
Ort: 52062 Aachen, Eurogress Aachen, Europa-Saal, Monheimsallee 48

 
Weitere Teilnehmer sind Prof. Dr. Christine Langenfeld, Vorsitzende des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration, Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, und Miriam Koch, Flüchtlingsbeauftragte des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Fragen zum Termin beantwortet Volker Bästlein, Pressesprecher des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Tel. 0221 / 3771-130.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales
Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.