Siegerentwurf im Ideenwettbewerb Brückenbau wird gebaut

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
Minister Michael Groschek

„Lego“-Brücke under construction: Siegerentwurf im Ideenwettbewerb Brückenbau wird gebaut

Wann:
25. April 2017
Wo:
Fertigteilwerk, Firma Fuchs, Barbarastraße 50, 46282 Dorsten
Uhr:
11:00
 

NRW will den Ersatzneubau von Brücken beschleunigen. Nach einer Informationsreise von Minister Groschek in die Niederlande hatten Verkehrsministerium und Straßen.NRW im Frühjahr 2016 einen Ideenwettbewerb gestartet, mit dem innovative Verfahren im Brückenbau erprobt werden sollten. Als Ergebnis des Wettbewerbs soll am Beispiel der Brücke Hammacher Straße, die bei Hagen über die A46 führt, gezeigt werden, dass sich der Bau einer neuen Brücke schneller und mit geringerem Eingriff in den Verkehr realisieren lässt, wenn das Bauwerk komplett aus vorgefertigten Teilen zusammengesetzt wird.
 
Die tonnenschweren Fertigteile für die neue Brücke werden jetzt im Auftrag der Baufirma Heitkamp im Fertigteilwerk Fuchs in Dorsten produziert.
 
Vom Produktionsprozess können Sie zusammen mit Verkehrsminister Michael Groschek ein Bild machen:
 
Zeit:   Dienstag, 25. April 2017, 11.00 Uhr
Ort:    Fertigteilwerk, Firma Fuchs, Barbarastraße 50, 46282 Dorsten.
 
Als Gesprächspartner stehen Ihnen außerdem zur Verfügung:
 

  • Jochen Ludewig, Geschäftsführer der Firma Sweco,
  • Thomas Oehler, Straßen.NRW-Regionalleiter,
  • Jörg Kranz, Firma Heitkamp,
  • Heinrich Bökamp, Präsident der Ingenieurkammer Bau NRW,
  • Prof. Beate Wiemann, Bauindustrieverband NRW und
  • Michael Gilka, Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen.

 
Hintergrund der Initiativen zum beschleunigten Brückenbau ist die Tatsache, dass ein großer Teil der Straßenbrücken vor allem aus den 1960er und 1970er Jahren auf der Basis einer Nachberechnungsrichtlinie darauf überprüft wird, ob die Brücken in Zukunft den Belastungen durch immer mehr schweren Lkw-Verkehr noch standhalten werden. Bei den bisher "nachgerechneten" Brücken zeigt sich, dass ein Großteil der Bauwerke in naher Zukunft komplett ersetzt werden oder baulich verstärkt werden muss.
 

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Pressestelle des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.