Integrationsstaatssekretär Klute bei Podiumsgespräch zu Migration in NRW
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
Staatssekretär Thorsten Klute, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales

Integrationsstaatssekretär Klute bei Podiumsgespräch zu Migration in NRW

Wann:
30. März 2017
Wo:
Schifferstraße 30, Duisburg
Uhr:
18:00
 

Das Landesarchiv NRW geht in einer Veranstaltungsreihe sowohl den historischen als auch den gegenwärtigen Fragen von Migration und Integration in Nordrhein-Westfalen nach. Beleuchtet werden die Geschichte und die verschiedenen Etappen der Einwanderung seit 1946, von der Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte bis zur alltäglichen Arbeits- und Lebenswelt in der heutigen Zeit. An der Podiumsdiskussion „Gekommen, um zu bleiben“ wird diesmal auch Integrationsstaatssekretär Thorsten Klute teilnehmen. Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

Zeit: Donnerstag, 30. März 2017, ab 18.00 Uhr
Ort: Landesarchiv NRW, Schifferstraße 30, 47059 Duisburg

Weitere Gäste sind Heike Sachau (landesweites Kompetenzzentrum für Integration), Marijo Terzic (Kommunales Kompetenzzentrum für Integration Duisburg), Beate Kessler (Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e. V.) sowie Sefika Celebi und Lorenz Grimoni – zwei Zeitzeugen, die in Nordrhein-Westfalen Migration und Integration erlebt haben. Ihre Fragen zu dem Termin beantwortet Dr. Kathrin Pilger vom Dezernat Öffentlichkeitsarbeit des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen, Telefon 0203 / 98 721-119.
 

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales
Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.