Größte Gesundheitsstudie in Deutschland: Ministerin Schulze eröffnet Standort Düsseldorf

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Porträtfoto von Ministerin Svenja Schulze

Größte Gesundheitsstudie in Deutschland: Ministerin Schulze eröffnet Standort Düsseldorf

PRESSEEINLADUNG

Wann:
4. Mai 2015
Wo:
Deutsches Diabetes-Zentrum / Auf`m Hennekamp 65, 40225 Düsseldorf
Von:
Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung
Uhr:
11:00
 

Um Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder Demenz zu erforschen, haben Bund und Länder die bislang größte deutsche Gesundheitsstudie gestartet: die Nationale Kohorte (NAKO). 200.000 Männer und Frauen werden in den kommenden Jahren in 18 regionalen Studienzentren medizinisch untersucht und zu ihren Lebensgewohnheiten befragt. Düsseldorf ist einer von drei NAKO-Standorten in NRW.
 
Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eröffnet das Studienzentrum jetzt offiziell. Es ist am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) und dem Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF) angesiedelt. 
 
Montag, 4. Mai 2015, 11.00 Uhr
Deutsches Diabetes-Zentrum, Auf`m Hennekamp 65, 40225 Düsseldorf

 
Um 12.00 Uhr findet ein Presserundgang im Diabetes-Zentrum statt. Die Ministerin nimmt selbst an einigen medizinischen Untersuchungen teil. Es besteht die Möglichkeit zu Film- und Fotoaufnahmen.
 
Um Anmeldung wird bis zum 30. April gebeten.
Kontakt: schoen@ddz.uni-duesseldorf.de, Tel.: 0211 3382-259.

 
Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.