Erinnerungskultur im 21. Jahrhundert
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 

Erinnerungskultur im 21. Jahrhundert: Pressegespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser zur Arbeit der NS-Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen

Wann:
17. Januar 2019
Uhr:
11:00
 

Mit Blick auf den Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar möchten wir Sie zu einem Pressehintergrundgespräch zur Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit im 21. Jahrhundert einladen.

In Nordrhein-Westfalen gibt es 28 NS-Gedenkstätten, die einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur leisten. Vor dem Hintergrund zunehmender antisemitischer Vorfälle ist ihre Arbeit aktuell von besonders großer Bedeutung. Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, hat daher im September eine Besuchsreihe zu allen 28-NS-Gedenkstätten gestartet. In einem Pressegespräch wird er eine erste Bilanz ziehen und die landespolitische Perspektive auf eine zeitgemäße Erinnerungskultur darstellen.

Anwesend sind auch Vertreter der Villa ten Hompel (Münster) und des Humberghauses (Dingden). Sie werden die Gedenkstätten anhand von Exponaten präsentieren. Die 28 Gedenkstätten sind im Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte NRW e.V. organisiert.

Zeit: Donnerstag, 17. Januar 2019, 11.00 Uhr
Ort: Landtag, Clubraum Lippe, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

 
Ein kleiner Imbiss wird gereicht.

Wir bitten Sie, uns Ihre Teilnahme am Pressegespräch per Mail unter presse@mkw.nrw.de mitzuteilen. Vielen Dank.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressestelle

Kontakt

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.