30 Jahre nach dem Geiseldrama von Gladbeck
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

30 Jahre nach dem Geiseldrama von Gladbeck

Wann:
16. August 2018
Wo:
Heiligenrode, Friedhof Heiligenrode (Stuhr), Heiligenroder Straße 74, 28816 Stuhr
Uhr:
16:30
 

Am 16. August 2018 jährt sich die Geiselnahme von Gladbeck zum 30. Mal. Nach einem Banküberfall im Gladbecker Stadtteil Rentfort-Nord nahmen die Täter Geiseln und flüchteten mit ihnen durch Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen sowie die Niederlande. Im Zuge der Geschehnisse verloren drei Menschen ihr Leben, mehrere Menschen wurden verletzt.
 
In Würdigung der Opfer des Geiseldramas und aus Anlass des 30. Jahrestages des schrecklichen Verbrechens werden Ministerpräsident Armin Laschet, der Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, und die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung des Landes Niedersachsen Birgit Honé am Donnerstag, 16. August, im niedersächsischen Heiligenrode das Grab der bei der Geiselnahme ums Leben gekommenen Silke Bischoff besuchen. Dort werden sie Kränze niederlegen und gemeinsam den Opfern gedenken.
 
Zeit: Donnerstag, 16. August 2018, 16.30 Uhr
Ort: Heiligenrode, Friedhof Heiligenrode (Stuhr), Heiligenroder Straße 74, 28816 Stuhr
 
Im Anschluss stehen Ministerpräsident Armin Laschet, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Ministerin Birgit Honé in unmittelbarer Nähe für eine Pressebegegnung zur Verfügung.
 
Interessierte melden sich bitte bis spätestens Mittwoch, 15. August 2018, 16.00 Uhr, per Mail an unter presse@stk.nrw.de. Eine Anmeldung vorab ist zwingend erforderlich. Bildjournalisten können auf dem Friedhof in begrenzter Anzahl zugelassen werden. Es wird eine feste Bildposition geben.
 
Bei weiteren Fragen zum Ablauf steht Ihnen Herr Matthias Kowalski, stellvertretender Leiter der Pressestelle der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, unter der Rufnummer 0211/837-1155 zur Verfügung.

Laden Sie hier den Terminhinweis herunter.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.