Zwei Kilometer Festumzug quer durch Detmold

27. Mai 2012

Zwei Kilometer Festumzug quer durch Detmold

Das passiert, wenn man mal gerade nicht hinschaut: Die kleine Alruna hat den Dauerlutscher-Regen verpasst, der eben noch von einem der bunten Wagen auf die Schaulustigen herniederprasselte. Die 6-Jährige war nämlich in Sorge, dass ihr Luftballon wegfliegen könnte, und musste sich um ihn kümmern. Jetzt steht sie da, zwar mit Ballon, aber ohne Lolli.

Dudel-Säcke, afrikanische Klänge, Cheerleader: NRW ist bunt

Das passiert, wenn man mal gerade nicht hinschaut: Die kleine Alruna hat den Dauerlutscher-Regen verpasst, der eben noch von einem der bunten Wagen auf die Schaulustigen herniederprasselte. Die 6-Jährige war nämlich in Sorge, dass ihr Luftballon wegfliegen könnte, und musste sich um ihn kümmern. Jetzt steht sie da, zwar mit Ballon, aber ohne Lolli. Doch noch bevor die ersten Tränen kullern können, reicht ihr eine Frau vom Straßenumzug einen jener begehrten Dauerlutscher. Alruna strahlt, deutet ihrer Mutter Alexandra Kock (28) an, dass sie auf die Schultern wollte. Und verfolgt von da an den fast zwei Kilometer langen Festumzug anlässlich des Nordrhein-Westfalen-Tages in Detmold aus der – für sie – Vogelperspektive.

Kind, was willst mehr: Polizeiautos, Feuerwehrwagen & Kletterwand

„Wir waren heute schon an der Kletterwand, bei den Polizeiautos, bei der Feuerwehr, also überall da, wo es für meine Kleine interessant war“, sagt Alexandra Kock, die erst seit kurzem in Detmold wohnt und gebürtig aus Altena/Sauerland stammt. Den Festumzug verfolgt die junge Mutter zusammen mit ihrer Schwester Cordula (23), die extra für den NRW-Tag aus dem Sauerland nach Detmold gekommen ist. „Da fährt man soweit und sieht dann doch wieder so viele bekannte Gesichter“, sagt die Schwester und lacht. Sie meint vor allem die Teilnehmer aus dem Ruhrgebiet, die unter den 51 Gruppen des Festumzugs sind. „Wir kennen Nordrhein-Westfalen ganz gut, vor allem das Ruhrgebiet. Als Kinder haben wir immer viele Ausflüge mit unseren Eltern unternommen“, sagt Cordula Kock.

Goldene Glücksdrachen und prächtige Fabelwesen

Doch natürlich hatten auch die anderen Landesteile NRWs zahlreiche Gruppen zur Festparade entsandt. Düsseldorf war u.a. mit Cheerleadern am Straßenumzug beteiligt. Bonn hatte afrikanische, chinesische und lateinamerikanische Tänzer auf den Weg geschickt. Ein goldener Glücksdrache und viele prächtige Fabelwesen des Figurentheaters Panato aus Zülpich sorgten bei den Schaulustigen für großes Staunen. Dazu historische Busse und Feuerwehrwagen, Folkore-Gruppen und Bergleute, Dudel-Säcke und Fanfaren.

Das bewegt NRW: eMobile sorgen für große Aufmerksamkeit

Dass NRW auch ein Land des Sports ist, bewiesen unter anderem die Teilnehmer des Landesleistungszentrum Kunstturnen Detmold, die Altbierlöwen aus Düsseldorf und Erwin, das Maskottchen von „Schalke 04“. Die Hälse wurden schließlich besonders gereckt, als die Gruppe „e-Mobiliy“ ihren Auftritt hatte: Lautlos und scheinbar wie von Geisterhand rollten elektrische Fahrräder, Segways und andere e-Mobile an den Schaulustigen vorbei. Das Interesse für diese modernen Arten der Fortbewegung ist offenbar recht groß.

Bielefeld wird 2014 den NRW-Tag ausrichten

Mit Bielefeld hatte sich auch bereits jene Stadt am Umzug in Detmold beteiligt, die den NRW-Tag 2014 ausrichten wird. Insgesamt waren über 1.000 Menschen an der Festparade beteiligt. Unzählige mehr hatten die Straßen in der extra gesperrten Detmolder Innenstadt gesäumt, um sich das einmalige Spektakel nicht entgehen zu lassen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.