Zusätzliche Unterstützung für Schulen in sozialen Brennpunkten

21. Juli 2009

Zusätzliche Unterstützung für Schulen in sozialen Brennpunkten

Ab nächstem Schuljahr sind an 27 Schulen in Nordrhein-Westfalen 28 hoch qualifizierte, junge Akademikerinnen und Akademiker als Lehrkräfte auf Zeit im Einsatz. Die so genannten Fellows arbeiten zwei Jahre lang an Haupt- und Gesamtschulen in sozialen Brennpunkten, die Ganztagsangebote haben.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Ab nächstem Schuljahr sind an 27 Schulen in Nordrhein-Westfalen 28 hoch qualifizierte, junge Akademikerinnen und Akademiker als Lehrkräfte auf Zeit im Einsatz. Die so genannten Fellows arbeiten zwei Jahre lang an Haupt- und Gesamtschulen in sozialen Brennpunkten, die Ganztagsangebote haben. So fördert das Programm Teach First Deutschland gezielt benachteiligte Kinder und Jugendliche. Die Fellows sind Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen.

Derzeit bereiten sich die Fellows in zweiwöchigen Sommercamps in Höxter, Bad Honnef und Bad Driburg auf ihre neue Aufgabe vor. Die Projektcamps bilden die praxisorientierte Phase ihrer dreimonatigen Qualifizierung. In den Camps arbeiten sie mit 170 Schülerinnen und Schülern der Klasse 6 bis 9 aus dem gesamten Bundesgebiet an Projekten wie dem Erforschen der Umwelt oder dem Verfassen einer Campzeitung. Dabei erhalten die Fellows ständig Rückmeldung von pädagogisch erfahrenen Tutorenteams.

„Ich freue mich, dass ab dem kommenden Schuljahr die Fellows von Teach First Deutschland an unseren Schulen arbeiten“, sagt Schulministerin Barbara Sommer, die heute 19 Fellows im Lerncamp Höxter besuchte. „Das Projekt ist für alle Beteiligten ein großer Gewinn. Die jungen Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen machen wertvolle berufliche und persönliche Erfahrungen. Die Schülerinnen und Schüler bekommen zusätzliche Lehrkräfte mit außergewöhnlichen Kompetenzen, die ihnen schulisch und persönlich neue Anstöße geben.“

An den Schulen erhalten die Fellows ein Monatsgehalt von 1700 Euro, welches das Land Nordrhein-Westfalen finanziert. Die dreimonatige Qualifizierung mit Mentorenprogramm unterstützen die Förderer des Projektes, die Deutsche Post AG und die Vodafone Stiftung Deutschland. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, die Bildungscamps bereits in Hessen, Brandenburg und Sachsen entwickelt hat, ist für das pädagogische Konzept in den Sommercamps verantwortlich.

Weitere Informationen unter www.teachfirst.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.