Einigung zwischen VRR und DB im Streit um den Nahverkehr

18. Juni 2009

Zur Einigung zwischen VRR und DB im Streit um den Nahverkehr erklärt Verkehrsminister Lutz Lienenkämper:

„Die jetzt erzielte Einigung im Streit zwischen VRR und DB wird ganz erhebliche Verbesserungen für die Fahrgäste in Nordrhein-Westfalen bringen. Alle S-Bahnen im VRR können jetzt erneuert werden. Außerdem erhalten der Regional Express 1 (Aachen-Hamm), der RE 2 (Münster – Mönchengladbach und der RE 5 (Koblenz – Emmerich) stärkere Lokomotiven und jeweils einen zusätzlichen Wagen, um die Kapazitäten auf den Strecken zu erhöhen.

„Die jetzt erzielte Einigung im Streit zwischen VRR und DB wird ganz erhebliche Verbesserungen für die Fahrgäste in Nordrhein-Westfalen bringen. Alle S-Bahnen im VRR können jetzt erneuert werden. Außerdem erhalten der Regional Express 1 (Aachen-Hamm), der RE 2  (Münster – Mönchengladbach und der RE 5 (Koblenz – Emmerich) stärkere Lokomotiven und jeweils einen zusätzlichen Wagen, um die Kapazitäten auf den Strecken zu erhöhen.

Außerdem sollen durch Linientausch Direktverbindungen zwischen Mönchengladbach und Bochum/Dortmund sowie Münster und Düsseldorf geschaffen werden. Davon profitieren die Menschen an Rhein und Ruhr ganz unmittelbar.

Das nun von beiden Partnern beschlossene Eckpunktepapier schafft Planungssicherheit und wird dazu beitragen, die Vertragslaufzeiten zu harmonisieren. Das ist ein wirklicher Durchbruch für den Nahverkehr auf der Schiene in unserem Land.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.