Minister Pinkwart gründet zdi-Zentrum „LNU-Frechen Rhein-Erft“

3. Juni 2009

Zukunft durch Innovation: Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gründet das zdi-Zentrum „LNU-Frechen Rhein-Erft“ / Minister Pinkwart: Engagement der Partner wichtiges Signal an Nachwuchsarbeit

Innovationsminister Andreas Pinkwart hat heute in Frechen das zdi-Zentrum „LNU-Frechen Rhein-Erft“ gegründet. Ziel des Leistungszentrums für Naturwissenschaften und Umweltfragen (LNU) ist es, Schülerinnen und Schüler möglichst früh für naturwissenschaftliche und technische Themen zu begeistern.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie und das zdi-Zentrum teilen mit:

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat heute (6. Juni 2009) in Frechen das zdi-Zentrum „LNU-Frechen Rhein-Erft“ gegründet. Ziel des Leistungszentrums für Naturwissenschaften und Umweltfragen (LNU) ist es, Schülerinnen und Schüler möglichst früh für naturwissenschaftliche und technische Themen zu begeistern. Innovationsminister Andreas Pinkwart: „Mit dem zdi-Zentrum bündeln wir die Initiativen vor Ort, um die Angebote für möglichst viele Schülerinnen und Schüler in der Re­gion zu öffnen. Ich freue mich darüber, dass wir so viele engagierte Partner für das Projekt finden konnten. Das ist ein wichtiges Signal für die Nachwuchsarbeit und gegen den Fachkräftemangel in der Region.“

Zu den ersten Maßnahmen gehören die Einrichtung eines Robotik-La­bors am Gymnasium Lechenich und der Ausbau eines Technikums zum Themenbereich regenerative Energien am Gymnasium der Stadt Frechen. In schulischen und außerschulischen Seminaren und Workshops mit den Schwerpunkten Umwelt, Naturwissenschaften, In­formatik und Robotik nähern sich die Jugendlichen den Themen spiele­risch an.

Hauptstandort ist das Gymnasium Frechen. Projektträger ist der Verein zur Förderung des Leistungszentrums für Naturwissenschaften und Umweltfragen, LNU e.V., am Gymnasium Frechen. Netzwerkpartner sind unter anderem die Städte Frechen und Erftstadt, der Rhein-Erft-Kreis, das Ruhrforschungszentrum Düsseldorf e.V., die Landesvereini­gung der Arbeitgeberverbände NRW e.V., verschiedene Unternehmen, die Universität Köln, die RWTH Aachen sowie mehrere weiterführende Schulen des Rhein-Erft-Kreises und die Grundschulen der Stadt Frechen.

Weitere Informationen und Bildmaterial in Druckqualität: http://www.zukunft-durch-innovation.de

Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation
Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) hat das Ziel, mit dauerhaften Ange­boten möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium zu begeistern. Dafür bringt die vom Innovationsministerium getragene Gemeinschaftsoffensive in den Regi­onen Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen. Bis zum Jahr 2010 sollen landesweit 25 zdi-Zentren, die für eine Region oder eine Stadt Technikunterricht mit modernsten Mitteln anbieten, entste­hen. Das zdi-Zentrum LNU-Frechen Rhein-Erft ist das 13. Zentrum der Gemeinschaftsoffensive, es bestehen bereits zdi-Zentren in Bochum, im Bergischen Städtedreieck, in Oelde, in Rheinbach, im Kreis Mettmann, in Gladbeck, in der Region Aachen/ Düren, im Kreis Unna, in Lipp­stadt/Soest, im Rhein-Kreis Neuss, in Marl und in Mülheim.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.