Zukunft des Opel-Geländes in Bochum: Zuwendungsbescheid der Landesregierung in Höhe von 32,2 Millionen Euro überreicht

2. Dezember 2014

Zukunft des Opel-Geländes in Bochum: Zuwendungsbescheid der Landesregierung in Höhe von 32,2 Millionen Euro überreicht

Minister Duin: Ein klares Signal an Investoren und die Menschen in der Region, dass hier reichlich Potenzial vorhanden ist.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat heute einen Zuwendungsbescheid des Landes NRW in Höhe von 32,2 Millionen Euro an die Entwicklungsgesellschaft Bochum Perspektive 2022 GmbH überreicht. Die Mittel sollen die Sanierung und Revitalisierung einer Teilfläche des Opel-Geländes nach der Werksschließung unterstützen. Im ersten Schritt wird etwa ein Drittel der Gesamtfläche von Werk I (237.000 Quadratmeter) für die Nachnutzung vorbereitet.
 
Minister Duin: „Die Landesregierung hat immer deutlich gemacht, dass sie den Entwicklungsprozess für die Zeit nach Opel mit allen Mitteln unterstützt. Die Übergabe des Zuwendungsbescheides ist ein erster Schritt, dem weitere folgen werden. Wir senden damit ein klares Signal des Aufbruchs an mögliche Investoren und die Menschen in der Region, dass sich am Standort etwas tut und dass im Herzen des Ruhrgebiets reichlich Potenzial vorhanden ist.“
 
Auch Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz begrüßt die Zuwendung: „Sie ist das Ergebnis eines intensiven Arbeitsprozesses auf allen Ebenen. Die Unterstützung der Landesregierung bietet die Chance, den Blick nach vorn zu richten und Zukunftsperspektiven für Bochum zu entwickeln.“
 
Aus Sicht von Prof. Dr. Rolf Heyer, einer der Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH, ist damit eine wichtige Grundlage gelegt: „Ich bin sehr froh, dass das Land den Prozess der Revitalisierung der Geländeflächen nach der Opel-Werksschließung unterstützt. Das ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, in absehbarer Zeit neue Ansiedlungen und Arbeitsplätze auf der Fläche zu schaffen.“
 
Nach dem Ende der Fahrzeugproduktion wird das Gelände Mitte 2015 an die Entwicklungsgesellschaft Perspektive Bochum 2022 übergeben. Danach können die Sanierungs- und Aufbereitungsarbeiten starten. Für die künftige Nutzung ist ein Mix aus Industrie, Wissenschaft, Technologie und innovativer Logistik geplant.
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.bochum2022.de.
 
Presse-Kontakt: Matthias.Kietzmann@mweimh.nrw.de, Telefon 0211/61772-204.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.