Wohnungsbestand zukunftsfähig machen

7. Januar 2010

Wohnungsbestand zukunftsfähig machen: Beratungsnetzwerk IdEE unterstützt private Wohneigentümer

Mit dem „Beratungsnetzwerk IdEE“ will das Bauministerium private Einzeleigentümer in ihrem Engagement für die eigene Wohnimmobilie unterstützen. Die Initiative in Zusammen­arbeit mit Haus & Grund NRW will diesen Vermietern durch Grundinfor­mationen helfen zu erkennen, was an der eigenen Immobilie verbessert werden kann und wie – möglicherweise gemeinsam mit anderen Eigentümern – auch das Wohnumfeld aufzuwerten ist.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Mit dem „Beratungsnetzwerk IdEE“ (Innovation durch EinzelEigentümer) will das Bauministerium private Einzeleigentümer in ihrem Engagement für die eigene Wohnimmobilie unterstützen. Die Initiative in Zusammen­arbeit mit Haus & Grund NRW will diesen Vermietern durch Grundinfor­mationen helfen zu erkennen, was an der eigenen Immobilie verbessert werden kann und wie – möglicherweise gemeinsam mit anderen Eigentümern – auch das Wohnumfeld aufzuwerten ist.

„Privaten Haus- und Wohnungseigentümern mangelt es oft an grund­legenden Informationen über die künftige Nachfrageentwicklung, aktuelle Qualitätsstandards oder auch über Bewirtschaftungskonzepte und Fördermöglichkeiten für ihre Immobilie“, erklärte Bauminister Lutz Lienenkämper. Das bremse ihre potentielle Innovationskraft. „Zwar kennen sie möglicherweise als ortsansässige Selbstnutzer oder Ver­mieter die Ursachen rückläufiger Wertentwicklungen in einem Quartier. Aber sie sehen nur selten eine Möglichkeit, als Einzeleigentümer positive Veränderungen in Gang zu setzen. Das wollen wir mit unserem Beratungsangebot ändern“, so der Minister.

Eine Reihe von Faktoren wie Modernisierung oder die Attraktivität des Quartiers beeinflussen Mieterträge und eine verlässliche Wertentwick­lung. „Es ist bereits heute absehbar, dass sich in vielen Städten Nord­rhein-Westfalens – beispielsweise aufgrund sinkender Einwohnerzahlen – die Konditionen für eine rentable Bewirtschaftung von Immobilien spürbar verändern werden. Darum müssen wir rechtzeitig die Weichen stellen, damit die Eigentümer auch in Zukunft eine stabile oder sogar verbesserte Vermietungssituation und Wertentwicklung ihrer Immobilie erreichen“, betonte Lienenkämper.

Neben der Bereitstellung von Informationsmaterial sind Infoveranstal­tungen in den nordrhein-westfälischen Regionen geplant. Das Beratungsnetzwerk geht unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Welche Anforderungen sind bei einer bedarfsgerechten Senioren­wohnung zu berücksichtigen?
  • Welche Maßnahmen verbessern die Vermietbarkeit?
  • Welche (neuen) Wege der Mietersuche gibt es?
  • Wie wählt man den richtigen Mieter aus?

Das Bauministerium stellt das „Beratungsnetzwerk IdEE“ auf der Messe DeuBau am Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen vor (Halle 2, Stand 430). Die Messe findet vom 12. bis 16. Januar 2010 in Essen statt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Bauen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.