Wirtschaftsministerium und Zenit GmbH rufen zur Teilnahme an der letzten Ausschreibungs­runde für das EU-Forschungsprogramm auf

25. Juni 2012

Wirtschaftsministerium und Zenit GmbH rufen zur Teilnahme an der letzten Ausschreibungs­runde für das EU-Forschungsprogramm auf

Kurz vor der letzten Ausschreibungsrunde des 7. Forschungsrahmen­programms hat das Wirtschaftsministerium Unternehmen sowie For­schungseinrichtungen heute dazu aufgerufen, sich mit hochwertigen Projekten an der Ausschreibung zu beteiligen.

Staatssekretär Horzetzky: Zehn Milliarden Euro stehen für europäische Forschungsprojekte zur Verfügung – Das ist für die nordrhein-westfälischen Unternehmen und Institutionen eine große Chance

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Kurz vor der letzten Ausschreibungsrunde des 7. Forschungsrahmen­programms hat das Wirtschaftsministerium Unternehmen sowie For­schungseinrichtungen heute dazu aufgerufen, sich mit hochwertigen Projekten an der Ausschreibung zu beteiligen.

Staatssekretär Günther Horzetzky: „Nordrhein-Westfalen gehört zu den wichtigsten Standorten für Forschung und Innovation in Europa. Dafür steht auch unsere Kampagne ‚Germany at its best’. Über das Rekord­budget in Höhe von zehn Milliarden Euro erhalten Unternehmen und Forschungseinrichtungen auch aus NRW die Chance, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Zudem ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten durch die internationale Zusammenarbeit von Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft“.
Dies hat Staatssekretär Horzetzky anlässlich der heutigen Großveranstaltung „Last call for the last calls“ in Dortmund zur Bedeutung der europäischen Forschungsförderung für Nordrhein-Westfalen deutlich gemacht. Die Veranstaltung ist vom NRW.Europa-Team der Mülheimer Zenit GmbH und den Industrie- und Handelskammern in NRW organisiert worden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern konkrete Beteiligungs­möglichkeiten an innovativen, grenzüberschreitenden Projekten aufzuzeigen und sie über die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren.

Herzstück der Veranstaltung sind acht Workshops, in deren Mittelpunkt themenspezifische Fragestellungen und praktische Erfahrungen mit Anträgen und Projekten stehen. Für die Beantwortung auch individueller Fragen stehen ausgewiesene Experten bereit.

Informationen über Veranstaltung und Programm sowie Anmelde­möglichkeiten unter: www.nrweuropa.de/lastcalls

Pressekontakt:
E-Mail: maik.grimmeck@mwebwv.nrw.de
Telefon 0211/3843-1019

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.