Wirtschaftsminister Duin: Das Potenzial der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und der Türkei ist noch lange nicht ausgeschöpft

5. September 2013

Wirtschaftsminister Duin: Das Potenzial der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und der Türkei ist noch lange nicht ausgeschöpft

Nordrhein-Westfalen und die Türkei wollen ihre guten Wirtschaftsbeziehungen weiter ausbauen. Nach Gesprächen mit der türkischen Regierung in Ankara erklärte Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „Das Potenzial der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und der Türkei ist noch lange nicht ausgeschöpft. Beide Seiten haben ein großes Interesse an einer Intensivierung dieser Partnerschaft, vor allem in den Bereichen Energie, Chemie, Elektroindustrie, Maschinenbau und KFZ.“

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Nordrhein-Westfalen und die Türkei wollen ihre guten Wirtschaftsbeziehungen weiter ausbauen. Nach Gesprächen mit der türkischen Regierung in Ankara erklärte Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „Das Potenzial der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und der Türkei ist noch lange nicht ausgeschöpft. Beide Seiten haben ein großes Interesse an einer Intensivierung dieser Partnerschaft, vor allem in den Bereichen Energie, Chemie, Elektroindustrie, Maschinenbau und KFZ.“
Mit dem türkischen Wirtschaftsministerium hat Duin eine gemeinsame Konferenz vereinbart. Die türkische Regierung hat ein neues Förderprogramm für Investoren aufgelegt und möchte dies Unternehmen in Nordrhein-Westfalen näherbringen.

In Anwesenheit von Minister Duin wurde in Ankara zudem ein Vertrag zwischen der Aachener Flamm Group, der Flamm Aerotec und der SahinlerGroup unterzeichnet. Flamm Aercotec wird in der Freihandelszone Corlu in der Nähe von Istanbul ein Zuliefererwerk für Airbus Industries errichten. Die Freihandelszone gehört zur SahinlarGroup des Unternehmers Kemal Sahin aus Würselen. Flamm Aerotec plant eine Investition in Höhe von drei Millionen Euro.

In Istanbul führt Minister Duin heute und morgen Gespräche mit dem stellvertretenden Oberbürgermeister der Stadt, dem neuen Präsidenten der Handelskammer Istanbul und Unternehmern. Auf dem Programm steht außerdem ein Besuch beim türkischen Mobilfunkanbieter Turkcell, der seit 2010 in Köln eine Niederlassung betreibt.

Pressekontakt: Urike.Coqui@mweimh.nrw.de, Tel. 0211/837–26 07

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.