Wettbewerbsstart „InnoMeT.NRW

15. Mai 2009

Wettbewerbsstart „InnoMeT.NRW“: 15 Millionen Euro für innovative Forschungsvorhaben in der Medizintechnik / Aufruf an Hochschul- und Wirtschaftskonsortien: Bewerbungsschluss 31. August 2009

Innovationsminister Pinkwart hat den Startschuss für den Wettbewerb „InnoMeT.NRW“ gegeben. Bis 2012 stellt das Innovationsministerium dafür 15 Millionen Euro zur Verfügung. Gesucht werden die innovativsten Ideen aus Klinik, Labor und Werkstatt, die in die klinische Erprobung und schließlich in marktreife Produkte überführt werden sollen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Innovationsminister Pinkwart hat heute (15. Mai 2009) den Startschuss für den Wettbewerb „InnoMeT.NRW“ gegeben. Bis 2012 stellt das Innovationsministerium dafür 15 Millionen Euro zur Verfügung. Gesucht werden die innovativsten Ideen aus Klinik, Labor und Werkstatt, die in die klinische Erprobung und schließlich in marktreife Produkte überführt werden sollen. Anträge stellen können Konsortien aus Hochschulen und Unternehmen. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: „Innovative Medizintechnik ist Forschung und Entwicklung im Dienst der Gesundheit.“

Im Zentrum der medizintechnischen Forschung in Nordrhein-Westfalen stehen die Entwicklung verbesserter Diagnoseverfahren und die verstärkte Ausrichtung der Medizin auf den einzelnen Patienten. Die Medizin- und Gesundheitswirtschaft gilt als die Branche mit den meisten Arbeitsplätzen und der größten Wachstumsdynamik in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt sind bereits heute über eine Million Menschen in Nordrhein-Westfalen in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt.

Bis zum 31. August können interessierte Konsortien sich mit einer Antragsskizze bewerben. Das Bewerbungsverfahren verläuft zweistufig: In der ersten Stufe stellen die Konsortien ihre Idee in einer Projektskizze dar, die von einer unabhängigen Jury bewertet wird. Die positiv begutachteten Skizzen erhalten in der zweiten Stufe die Möglichkeit, ihr konkretes Vorhaben der Jury vorzustellen. Die unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr.Fridtjof Nüsslin, Technische Universität München, wird noch in diesem Jahr über die Bewerbungen entscheiden.

Der Wettbewerb wird im Rahmen und mit Mitteln des EU-NRW-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013“ (EFRE) durchgeführt. Weitere Informationen unter www.innovation.nrw.de/wettbewerbe und www.ziel2.nrw.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.