Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz gesucht

26. Mai 2009

Wettbewerb startet – Gesucht: Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz

Unter dem Motto „Gesucht: Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz“ haben Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Umweltminister Eckhard Uhlenberg heute den Wettbewerb „Ressource.NRW“ um die Fördermittel des NRW-EU-Ziel-2-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007 – 2013“ (EFRE) gestartet.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilen mit:

Unter dem Motto „Gesucht: Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz“ haben Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Umweltminister Eckhard Uhlenberg heute den Wettbewerb „Ressource.NRW“ um die Fördermittel des NRW-EU-Ziel-2-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007 – 2013“ (EFRE) gestartet. Kerngegenstand des Wettbewerbs ist das Thema Ressourceneffizienz. „Ob verbesserte Prozessabläufe, Verminderung von Ausschuss und Emissionen oder innovative Technologien: Maßnahmen im Sinne der Ressourceneffizienz eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, den Ressourceneinsatz zu senken und die Umwelt zu schonen“, sagte Wirtschaftsministerin Thoben. Der Fokus des Wettbewerbs liegt auf der Stärkung der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.

„Versorgungssicherheit, Ressourcenknappheit, steigende Rohstoff- und Energiepreise sind zur weltweiten Herausforderung geworden. Das Management natürlicher Ressourcen ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Ressourceneffizienz bedeutet neue Ideen, neue Märkte und neue Chancen: für Wirtschaft und Umwelt“, erklärte Umweltminister Uhlenberg.

Aufgerufen zum Wettbewerb sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sowie sonstige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Universitäten und Forschungsinstitute, wenn diese das Projekt gemeinschaftlich mit Unternehmen umsetzen und die Projektergebnisse hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen verwerten. Die Projektauswahl erfolgt durch eine Jury, die mit unabhängigen Experten besetzt ist. So wird sichergestellt, dass die innovativsten Projekte ausgewählt und gefördert werden. Hierzu stehen Mittel aus dem NRW-EU-Ziel-2-Programm 2007 bis 2013 bereit.

Damit sich die Interessenten ausführlich über den Förderwettbewerb informieren können, finden landesweit Informationsveranstaltungen in Kooperation mit der Effizienz-Agentur NRW (EFA) als Geschäftsstelle „Ressource.NRW“ und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) als Bewilligungsbehörde statt:

Terminübersicht:

8. Juni 2009 16:00-17:00 Uhr

IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen

(Raum 209), Am Waldthausenpark 2, 45127 Essen

9. Juni 2009 16:00-17:00 Uhr

IHK Ostwestfalen zu Bielefeld (Raum 528), Elsa-Brändström-Str. 1-3

33602 Bielefeld

10. Juni 2009 09:30–10:30 Uhr

IHK Siegen, Koblenzer Str. 121, 57072 Siegen

15. Juni 2009 16:00-17:00 Uhr

IHK Nord Westfalen, Sentmaringer Weg 61, 48151 Münster

16.Juni 2009 16:00-17:00 Uhr

Gründer- und Technologiezentrum Solingen

Grünewalder Str. 29-31, 42657 Solingen

17. Juni 2009, 16:00-17:00 Uhr

Technologiezentrum am Europaplatz

Konferenzraum K1, Dennewartstraße 25-27, 52068 Aachen

Die Bekanntmachung sowie den Bewerbungsbogen finden Sie unter www.ziel2.nrw.de zum Download. Dort finden Sie zudem die Anmeldeformulare zu den Informationsveranstaltungen.

Kontakt: Geschäftsstelle „Ressource.NRW“

c/o Effizienz-Agentur NRW, Tel. 0203 / 37879-35

E-Mail ressource@efanrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.