Wettbewerb „CreateMedia.NRW“

Franz-Josef Lersch-Mense
4. Oktober 2016

Wettbewerb „CreateMedia.NRW“: Spieleentwicklerfirma erhält Rekordförderung

Das Düsseldorfer Gamesunternehmen Blue Byte hat sich im EFRE-Förderwettbewerb der Medien- und Kreativwirtschaft „CreateMedia.NRW“ erfolgreich durchgesetzt. Blue Byte erhält die höchste jemals in Deutschland an eine Firma der Gamesbranche vergebene staatliche Förderung.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Das Düsseldorfer Gamesunternehmen Blue Byte hat sich im EFRE-Förderwettbewerb der Medien- und Kreativwirtschaft „CreateMedia.NRW“ erfolgreich durchgesetzt. Blue Byte erhält die höchste jemals in Deutschland an eine Firma der Gamesbranche vergebene staatliche Förderung. Sie stammt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). In den kommenden drei Jahren soll die Entwicklung des Projekts „Prozedurale Erstellung von Spielelementen“ mit insgesamt bis zu 837.000 Euro unterstützt werden.
 
In dem Projekt, das im Oktober 2016 startet, werden Methoden und Algorithmen erforscht, die eine automatische Erzeugung von Spielelementen erlauben. Mit der Entwicklung dieser Technologie können Spiele am Markt angeboten werden, die bei gleichen Kosten erheblich mehr Spielinhalt, eine bessere Zugänglichkeit und eine spürbar größere Vielfalt visueller Objekte vorweisen. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem Cologne Game Lab der Technischen Hochschule Köln, das hierfür zusätzlich eine Förderung von rund 42.000 Euro erhält. Das Projekt wird vollständig in Nordrhein-Westfalen durchgeführt.
 
Medienminister Franz-Josef Lersch-Mense: „Mit der Förderung von innovativen Vorhaben wie bei Blue Byte ermöglichen wir Wachstum und Beschäftigung am Medienstandort NRW. Dass ein Spieleentwicklungsunternehmen im Wettbewerb überzeugen konnte, unterstreicht einmal mehr die Bedeutung der Gamesbranche in NRW. Die  Landesregierung wird ihr Engagement in diesem Bereich in den kommenden Jahren weiter intensivieren.“

Blue Byte hatte sich mit dem Vorhaben erfolgreich im EFRE-Förderwettbewerb der Medien- und Kreativwirtschaft „CreateMedia.NRW“ beworben und war von einem unabhängigen Gutachtergremium zur Förderung vorgeschlagen worden. Mit dem Förderwettbewerb CreateMedia.NRW unterstützt die Landesregierung innovative Vorhaben der Medien- und Kreativwirtschaft in NRW. Für die zweite Förderphase mit Einreichterminen in den Jahren 2017 und 2018 stehen mehr als 20 Millionen Euro zur Verfügung.
 
Weitere Informationen zum Leitmarktwettbewerb: www.leitmarktagentur.nrw.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.