Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

7. März 2010

Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ / Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte: Netzwerk gewinnt bundesweite Auszeichnung

Das Projekt des Schulministeriums „Netzwerk Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte“ ist als einer der „365 Orte in Land der Ideen“ ausgezeichnet worden. Damit überzeugte es beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Das Projekt des Schulministeriums „Netzwerk Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte“ ist als einer der „365 Orte in Land der Ideen“ ausgezeichnet worden. Damit überzeugte es beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler. Die Verantwortlichen des Projekts, Christiane Bainski und Dr. Antonietta P. Zeoli, erhielten den Preis bei einem Empfang im historischen Rathaus der Stadt Paderborn. Sie setzen sich dafür ein, dass mehr Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte an den Schulen Nordrhein-Westfalens unterrichten. „Diese Auszeichnung belegt eindrucksvoll, dass unser nordrhein-westfälisches Netzwerk der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte ein bundesweit vorbildliches Integrationsprojekt ist“, sagte Schulministerin Barbara Sommer, die das Netzwerk im November 2007 gründete.

Mehr als 350 Lehrerinnen und Lehrer mit Zuwanderungsgeschichte aus allen Schulformen arbeiten derzeit ehrenamtlich im Netzwerk. Ihr Leitmotiv lautet: „Ich habe es geschafft – Du kannst es auch.“ Die Hauptstelle der Regionalen Arbeitsstellen zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien koordiniert das Netzwerk. Sie wird unterstützt von der Landesregierung und zahlreichen Kooperationspartnern in Bund und Land.

Von Montag, 8. März, bis Dienstag, 9. März, richtet das Netzwerk im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Paderborn den Kongress „Lehrkräfte mit Migrationshintergrund“ aus. Es ist der erste bundesweite Kongress zu diesem Bereich der Integrationspolitik.

Ministerin Sommer: „Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte sind Vorbilder gelungener Integration. Aufgrund ihres eigenen Lebenswegs können sie Jugendlichen und Eltern mit Zuwanderungsgeschichte besonders glaubwürdig Bildungs- und Integrationschancen aufzeigen.“

Weitere Informationen unter: www.bundeskongress2010.de sowie http://www.raa.de/mehr-lehrkraefte-mit-zuwanderung0.html.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.