Verbraucherkonferenzen für Senioren zum Thema „Gesund und selbstbestimmt“

9. Februar 2009

Welchen Gesundheits-Angeboten kann ich vertrauen? Verbraucherkonferenzen für Senioren zum Thema „Gesund und selbstbestimmt“

Der Gesundheitsmarkt hat sich in Deutschland in den letzten Jahren rasant zu einem Wettbewerbsmarkt entwickelt, auf dem Patienten immer mehr zu Kunden werden. Vor allem die „Generation60plus“ ist dabei von der Gesundheitsbranche als eine interessante Zielgruppe erkannt worden und die Angebotsvielfalt führt oft zu Verunsicherung.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Der Gesundheitsmarkt hat sich in Deutschland in den letzten Jahren rasant zu einem Wettbewerbsmarkt entwickelt, auf dem Patienten immer mehr zu Kunden werden. Vor allem die „Generation60plus“ ist dabei von der Gesundheitsbranche als eine interessante Zielgruppe erkannt worden und die Angebotsvielfalt führt oft zu Verunsicherung. Um sich unter den unzähligen Angeboten bei Diagnose- und Behandlungs­methoden oder neuen Vertriebsformen, wie Internet-Apotheken, zurechtzufinden, organisiert das nordrhein-westfälische Verbraucher­schutzministerium fünf lokale Konferenzen zum Thema „Gesund und selbstbestimmt“. Hier hat die „Generation60plus“ die Möglichkeit, sich über die vielen Veränderungen im Gesundheitswesen zu informieren.

Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg sieht hier dringenden Handlungsbedarf, um eine größtmögliche Transparenz auf dem Ge­sundheitsmarkt zu erzielen: „Ältere Menschen sind verunsichert, wenn der Arzt ihnen nicht nur als Mediziner sondern auch als Verkäufer gegenübertritt. Rund einem Viertel der gesetzlich Krankenversicherten wurden im letzten Jahr ärztliche Dienste als Privatleistungen angeboten oder in Rechnung gestellt.“

In den nächsten sechs Wochen werden gemeinsam mit der Verbraucher Initiative e.V. und der Landesseniorenvertretung fünf Verbraucherkon­ferenzen zum Thema „Gesund und selbstbestimmt“ durchgeführt. Be­antwortet werden Fragen wie: Warum ist eine Behandlung ein Selbst­zahlerangebot? Welche medizinische Leistung wird konkret erbracht? Wie setzt sich der Preis dafür zusammen? Zudem werden Informationen vermittelt zum Kauf von Medikamenten in Internet-Apotheken sowie zum sicheren Auftreten als Patient beim Arzt oder im Krankenhaus. Experten aus der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und der Unabhängigen Patientenberatung stellen sich den Fragen der Seniorin­nen und Senioren.

Der Auftakt der Verbraucherkonferenzen findet morgen, (10. Februar 2009), 09.30 Uhr, im Fritz Lange Haus in Gladbeck statt. Es folgen Konferenzen in Leverkusen (26. Februar 2009), Wesel (17. März 2009), Bergisch-Gladbach (18. März 2009) und in der Gemeinde Kalletal (26. März 2009).

Weitere Informationen und Dokumentationen zu den Verbraucherkon­ferenzen sind zu finden unter www.umwelt.nrw.de. Anmeldungen sind über die örtlichen Seniorenbeiräte oder per E-Mail über mail@verbraucher.org möglich.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.