Wappen und Farben

9. Juni 2009

Wappen und Farben

Das Landeswappen symbolisiert Einheit in Vielfalt. Rhein, Ross und Rose stehen für die Landesteile Rheinland, Westfalen und Lippe.

Das Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen besteht aus drei Feldern, je eines für die drei territorialen Bausteine des Landes: In der linken Hälfte auf grünem Feld ein silberner Wellenbalken als Versinnbildlichung des Rheinstroms. Der silberne Rhein war Wappen des preußischen Rheinlandes.

Auf der rechten Hälfte in rotem Feld ein springendes silbernes Pferd. Das steigende, silberne Westfalenross wurde vom Herzogtum Westfalen geführt. Es ist dem springenden Sachsenross nachempfunden, da das westfälische Gebiet aus dem Erbe Heinrichs des Löwen, Herzog von Sachsen, stammte.  Unten liegt in einer eingebogenen silbernen Spitze eine fünf-blätterige rote Rose mit goldenem Butzen und fünf goldenen Kelchblättern. Die Lippische Rose ist historisch der älteste Bestandteil des Landeswappens; es wurde seit 1218 geführt.

Das Wappen wurde am 5.2.1948 in seiner heutigen Form eingeführt und am 10.3.1953 mit dem „Gesetz über die Landesfarben, das Landeswappen und die Landesflagge“ gesetzlich verankert. Neben dieser Form wird inzwischen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit auch eine vereinfachte Form verwendet. Die amtlichen Wappen dürfen ausschließlich von Behörden und Einrichtungen des Landes genutzt werden. Damit Stellen außerhalb der Landesverwaltung ihre Verbundenheit mit dem Land Nordrhein-Westfalen ausdrücken können, wurde 1984 ein „NRW-Wappenzeichen“ zur Verwendung durch jedermann freigegeben. Im Schild stehen die Figuren des Landeswappens als Konturen vor den grün-weiss-roten Landesfarben bzw. entsprechenden Grauabstufungen oder Schraffierungen. Die Gestaltung der nordrhein-westfälischen Landesflagge ist im Jahre 1953 durch Gesetz festgelegt worden. Sie wird vonden Gemeinden und Gemeindeverbänden, dem Bund und anderen Stellen außerhalb der Landesverwaltung von Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie darf aber auch privat genutzt werden. Die Landesdienstflagge darf ausschließlich von Dienststellen des Landes genutzt werden. Sie kombiniert die Landesflagge mit dem Landeswappen. Dritte dürfen die Landesdienstflagge nicht verwenden.

Das Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen besteht aus drei Feldern, je eines für die drei territorialen Bausteine des Landes: In der linken Hälfte auf grünem Feld ein silberner Wellenbalken als Versinnbildlichung des Rheinstroms. Der silberne Rhein war Wappen des preußischen Rheinlandes.

Landesgeburtstag

Mit dem Nordrhein-Westfalen-Tag feiert das Land seine Gründung am 23. August 1946. Seit 2007 wird das Landesfest jedes Jahr in einer anderen Region gefeiert. Diese Idee entstand während des großen Bürgerfests 2006, bei dem über zwei Millionen Besucher den 60. Geburtstag des Landes in Düsseldorf feierten. Damals entstand auch das „Lied für Nordrhein-Westfalen“ – ein Geschenk des Westdeutschen Rundfunks an das Land zum 60. Geburtstag.

Der erste regionale Nordrhein-Westfalen-Tag fand 2007 in Paderborn statt, 2008 feierten die Menschen den Landesgeburtstag in Wuppertal, 2009 war Hamm Austragungsort. Gastgeber der kommenden Landesfeste werden Siegen (2010) und Bonn (2011) sein.

Hier finden Sie die Webseiten zu den vergangenen Nordrhein-Westfalen-Tagen.

Homepage des NRW-Tages 2007 in Paderborn
Homepage des NRW-Tages 2008 in Wuppertal
Homepage des NRW-Tages 2009 in Hamm

Eine Bildergalerie vom letzten Nordrhein-Westfalen-Tag in Hamm finden Sie hier.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.