fobatec

Porträtbild von Minister Garrelt Duin
26. Juli 2016

Von der Universität ins Unternehmertum: Minister Duin besucht Dortmunder Spin-off und Gründerpreisträger fobatec

Minister Duin: Wir wollen gute Ideen im Hochschulbereich fördern und zur Selbstständigkeit ermutigen

Minister Garrelt Duin hat in Dortmund das Jungunternehmen fobatec besucht, das aus der Technischen Universität (TU) Dortmund hervorgegangen ist. Im vergangenen Jahr erreichte das Spin-off den zweiten Platz beim GRÜNDERPREIS NRW 2015. Bei einem Rundgang durch die Laborräume hat sich Minister Duin über neue Technologien und Forschungsprojekte informiert.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Gründungen aus der Hochschule sind ein wichtiger Innovations- und Wachstumstreiber. Sie bringen neue Ideen zur Marktreife und fördern den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Minister Garrelt Duin hat in Dortmund das Jungunternehmen fobatec besucht, das aus der Technischen Universität (TU) Dortmund hervorgegangen ist. Im vergangenen Jahr erreichte das Spin-off den zweiten Platz beim GRÜNDERPREIS NRW 2015. Bei einem Rundgang durch die Laborräume hat sich Minister Duin über neue Technologien und Forschungsprojekte informiert.
 
„Das Beispiel fobatec zeigt, wie viel Innovationspotenzial in unseren Hochschulen steckt – und dass es sich lohnt, mit einer guten Idee den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Der GRÜNDERPREIS NRW soll diesen Mut fördern und sichtbar machen“, sagte Minister Duin.
 
Fobatec wurde 2013 gegründet. In enger Kooperation mit der TU Dortmund prüft und beurteilt die Firma neue Bauprodukte aus den Bereichen Befestigungstechnik, Wärmedämm-Verbundsysteme und Lager im Bauwesen. So unterstützt sie Hersteller bei nationalen und europäischen Zulassungen, die für Bauprodukte insbesondere im öffentlichen Raum erforderlich sind. Ziel ist, den Wert der untersuchten Produkte und das Vertrauen der Verbraucher zu steigern. Das Team umfasst neben der Geschäftsführung – Dr. Melanie Schwering, Rainer Becker und Dr. Tobias Block – inzwischen sechs Mitarbeiter.

Hinweis zum GRÜNDERPREIS NRW

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen GRÜNDERPREIS NRW läuft noch bis zum 12. August 2016. Für besonders erfolgreiche und innovative Geschäftsmodelle gibt es insgesamt 20.000 Euro Preisgeld. Bewerben können sich Unternehmen aller Branchen, die in den Jahren 2011 bis 2014 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden. Auch Unternehmensnachfolgen und Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder von Berufsrückkehrern sind ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen, egal ob Voll- oder Nebenerwerbsgründungen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen weniger als 250 Beschäftigte haben und höchstens 50 Millionen Euro im Jahr umsetzen.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Teilnahmebogen sind unter www.gruenderpreis.nrw.de abrufbar. Im Bereich „Presse“ finden Sie das Pressefoto in druckfähiger Qualität.
 
Der Preis wird am 4. November 2016 in Köln im Anschluss an den GRÜNDERGIPFEL NRW 2016 verliehen. Bei der Informationsveranstaltung bieten Experten, unter anderem der STARTERCENTER NRW, der NRW.BANK und des Bundeswirtschaftsministeriums, kostenlose Beratung rund um das Thema Selbstständigkeit an. Der GRÜNDERGIPFEL NRW findet am 4. November von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der XPOST Köln (Gladbacher Wall 5, 50670 Köln) statt. 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.