Vier Künstlerinnen und Künstler erhalten Stipendien des Landes

23. Oktober 2009

Vier Künstlerinnen und Künstler aus Düsseldorf und Köln erhalten Stipendien des Landes und der Kunststiftung auf Schloss Ringenberg

Vier Künstlerinnen und Künstler aus Düsseldorf und Köln erhalten die Stipendien des Landes und der Kunststiftung für das kommende Jahr in Schloss Ringenberg (Hamminkeln). Die bildenden Künstlerinnen und Künstler Franziska Cordes (geboren 1979, Köln) und Michail Pirgelis (geboren 1976, Köln) erhalten die beiden vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen vergebenen Stipendien.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Vier Künstlerinnen und Künstler aus Düsseldorf und Köln erhalten die Stipendien des Landes und der Kunststiftung für das kommende Jahr in Schloss Ringenberg (Hamminkeln). Die bildenden Künstlerinnen und Künstler Franziska Cordes (geboren 1979, Köln) und Michail Pirgelis (geboren 1976, Köln) erhalten die beiden vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen vergebenen Stipendien. Andreas Fischer (geboren 1972, Düsseldorf) und Sebastian Freytag (geboren 1978, Düsseldorf) bekommen die beiden Stipendien der Kunststiftung NRW. Die Stipendiaten erhalten ein Jahr lang eine monatliche Unterstützung von 1.250 Euro und nehmen an den Aktivitäten des deutsch-nieder­ländischen smax Projektes teil. Der nordrhein-westfälische Staats­sekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff sagte, die monat­liche Zuwendung solle eine Hilfe zum Unterhalt sein und die Bezahlung der Miete für das Atelier ermöglichen. Die Kandidaten wurden aus 118 gültigen Bewerbungen für die Stipendien ausgewählt.

Michail Pirgelis' Skulpturen aus von ihm bearbeiteten Flugzeugrumpf­teilen öffnen assoziative Horizonte vom Reiseabenteuer bis zur Katastrophe, um dann in den Verwertungskreislauf der Luftfahrtindustrie zurückzukehren. Franziska Cordes arbeitet in den Medien Film, Instal­lation, Performance und Skulptur mit den fragilen Verhältnissen von Wahrheit, Wirklichkeit und Suggestion als thematischem Feld. Andreas Fischer konstruiert kinetische Apparaturen und filigrane Maschinen aus einfachen Materialien, in denen mechanische Faszination und poetische Anmutung einen eigenwilligen skulpturalen Kosmos hervorbringen. Sebastian Freytag arbeitet ortsbezogen und mit großformatigen Inter­ventionen in urbanen Kontexten.

Schloss Ringenberg liegt in der Stadt Hamminkeln (Kreis Wesel) in ländlicher Umgebung. Für die von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und der Kunststiftung NRW vergebenen Stipendien konnten sich Künstlerinnen und Künstler bewerben, die ein Studium an einer nord­rhein-westfälischen Kunsthochschule absolviert haben beziehungsweise in Nordrhein-Westfalen wohnen. Sie dürfen bei Antritt des Stipendiums am 1. Januar 2010 das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Frau Dr. Stefanie Jenkner, Telefon 0211/837 1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.