Bürger stimmten über Messstellen für den Blitz-Marathon ab

Bild Logo Blitzmarathon mit Claim
13. April 2015

Viele Bürger stimmten über Messstellen für den Blitz-Marathon ab

Innenminister Jäger: Die Polizei misst dort, wo es den Menschen am wichtigsten ist

Die Beteiligung der Bürger beim kommenden europaweiten Blitz-Marathon war ein Erfolg. Sie konnten aus der Liste der geplanten Kontrollstellen die Punkte auswählen, an denen sie sich am meisten über zu schnelles und riskantes Fahren ärgern. Es gab mehr als 10.000 Rückmeldungen per E-Mail, Facebook oder Mausklick.

 
Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Die Beteiligung der Bürger beim kommenden europaweiten Blitz-Marathon war ein Erfolg. Sie konnten aus der Liste der geplanten Kontrollstellen die Punkte auswählen, an denen sie sich am meisten über zu schnelles und riskantes Fahren ärgern. Es gab mehr als 10.000 Rückmeldungen per E-Mail, Facebook oder Mausklick. „Das zeigt, dass das Thema Sicherheit im Straßenverkehr die Menschen bewegt. Wir nutzen das Voting, um genau dort zu messen, wo es ihnen am wichtigsten ist“, erklärte Innenminister Ralf Jäger in Düsseldorf. Die Messstellen werden bis spätestens Mittwochmorgen auf den Internetseiten der NRW-Polizei veröffentlicht. „Diese Transparenz ist mir wichtig. Unser Ziel ist es, die Köpfe der Menschen zu erreichen und nicht die Portemonnaies.“

Polizei und Kommunen in NRW werden am kommenden Donnerstag an mehr als 2.600 Kontrollstellen die Geschwindigkeit messen. Rund 2.600 Polizisten, überwiegend aus den Verkehrsdirektionen, und etwa 300 Mitarbeiter der Kommunen sorgen dabei für mehr Verkehrssicherheit. Deutschlandweit sind es fast 13.000 Polizisten an etwa 7.000 Kontrollstellen.

Der Blitz-Marathon ist ein Baustein in der Gesamtstrategie für mehr Verkehrssicherheit der NRW-Polizei. „Unser Konzept besteht aus umfangreichen Aufklärungskampagnen für verschiedene Zielgruppen und pro Tag rund um die Uhr deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen.“ Die Polizei hat im vergangenen Jahr mehr als 2,5 Millionen Temposünder bei ihren Messungen festgestellt. „Alle, die über dem Tempolimit fahren, müssen jederzeit damit rechnen, dass sie geblitzt werden“, machte Jäger deutlich. „Nicht nur am Tag des Blitz-Marathons, sondern jeden Tag und jederzeit.“

Mehr Informationen zum Blitz-Marathon finden Sie unter:

www.polizei.nrw.de/blitzmarathon

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Der Eingang des Inneministeriums
Pressestelle des Ministeriums des Innern
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.