Verwaltungen kommunizieren sicherer, flexibler und wirtschaftlicher

27. August 2009

Verwaltungen in Nordrhein-Westfalen verbessern elektronische Zusammenarbeit / Minister Dr. Ingo Wolf: Verwaltungen kommunizieren sicherer, flexibler und wirtschaftlicher

Behörden und Einrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen sind ab sofort an das neue Datennetz der öffentlichen Verwaltungen (Deutsch­land-Online Infrastruktur) angeschlossen. Die hochleistungsfähige tech­nische Infrastruktur verbessert die elektronische Zusammenarbeit der Verwaltungen in Deutschland erheblich.

Das Innenministerium teilt mit:

Behörden und Einrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen sind ab sofort an das neue Datennetz der öffentlichen Verwaltungen (Deutsch­land-Online Infrastruktur) angeschlossen. Die hochleistungsfähige tech­nische Infrastruktur verbessert die elektronische Zusammenarbeit der Verwaltungen in Deutschland erheblich. „Die neuen Kommunikations­möglichkeiten sind sicherer, flexibler und sparen Zeit und Geld. Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürgern sowie die Wirtschaft“, sagte In­nenminister Dr. Ingo Wolf heute (27. August 2009) in Düsseldorf.

Die angeschlossenen Behörden erhalten in dem Datennetz zum Bei­spiel Informationen, die für den Katastrophenschutz oder bei der Bewäl­tigung von Großschadenslagen und Massenveranstaltungen für abge­stimmte Einsatzstrategien wichtig sind. Nordrhein-Westfalen nutzt die neuen Möglichkeiten des gemeinsam von Bund, Ländern und Kommu­nen getragenen Netzes durch Verdoppelung seiner Anschlussge­schwindigkeit. Darüber hinaus verfügt das Netz über erhöhte Sicher­heitsanforderungen beim Datentransfer. „Die Menschen müssen im Umgang mit der öffentlichen Verwaltung darauf vertrauen können, dass notwendig erhobene persönliche Daten geschützt werden“, sagte Wolf. Die Sicherheitstechnik für das bundesweite Netz liefert ein Unterneh­men aus Nordrhein-Westfalen.

Das Land setzt diese neue Kommunikationsinfrastruktur für die vielfäl­tige Zusammenarbeit mit seinen Kommunen und für die Zusammenar­beit mit anderen Verwaltungen in Deutschland und Europa ein. Als bun­desweit erster Teilnehmer war am 22. Juni 2009 der Landesbetrieb IT.NRW, Niederlassung Münster, an das neue Netz angeschlossen worden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Innenministeriums, Telefon 0211 871-2300 oder -2301.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.