Universität Paderborn erhält 15,8 Millionen Euro zur Unterstützung des Start-up Ökosystems mit dem Akzelerator.OWL

Universität Paderborn erhält 15,8 Millionen Euro zur Unterstützung des Start-up Ökosystems mit dem Akzelerator.OWL

2. Juli 2020

Minister Pinkwart: Die Förderung unterstützt die Entwicklung von exzellenten Ideen bis zu marktreifen Produkten

Die Landesregierung und die Europäische Union unterstützen die Universität Paderborn beim Aufbau einer wirkungsvollen Gründerkultur.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Die Landesregierung und die Europäische Union unterstützen die Universität Paderborn beim Aufbau einer wirkungsvollen Gründerkultur. Für das Vorhaben „Akzelerator.OWL“ hat die Universität Paderborn heute einen Förderbescheid in Höhe von 15,8 Millionen Euro erhalten, davon 8,8 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Mit den Mitteln entsteht ein neues Gebäude für die Start-up-Szene in Ostwestfalen-Lippe. Bis Ende 2022 soll das Bauvorhaben auf dem ehemaligen Gelände der Paderborner Barker Barracks abgeschlossen sein.
 
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Ideen brauchen kreative Räume. Studierende und Wissenschaftler benötigen Werkstätten für die Entwicklung marktfähiger Technologien, Büros für die Vorbereitung von Unternehmensgründungen und Orte für die gemeinsame Arbeit. Gemeinsam mit dem ebenfalls vom Land geförderten Exzellenz Start-up Center wird der Akzelerator.OWL eine große Ausstrahlungskraft entfalten. Mit unserer Förderung unterstützen wir die Entwicklung von exzellenten Ideen bis hin zu marktreifen Produkten. Das Start-up Ökosystem in Ostwestfalen-Lippe ist äußerst aktiv und die wirkungsvolle Arbeit der Universität hat Vorbildcharakter für viele Hochschulen.“
 
Das neue Gebäude bündelt viele Initiativen der Region und wird neben dem MakerSpace.OWL, dem EventSpace.OWL und dem Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) auch Co-Working Flächen sowie Innovationsgaragen für Start-ups beheimaten. Der Akzelerator erleichtert eine regionale Vernetzung von Akteuren und Institutionen, bündelt Know-how und wird gründungsorientiertes Forschungs- und Innovationspotenzial erschließen. Darüber hinaus werden in der neuen Immobilie auch Arbeitsflächen in Kooperation mit dem bereits etablierten Innovationsquartier garage33 entstehen. Der Erfolg von garage33 zeigt, dass diese Vorhaben auf eine bereits leistungsfähige universitäre Gründungskultur aufbauen.
 
Die Universität Paderborn erhielt den Förderbescheid im Rahmen der REGIONALE 2022, bei dem Stadt und Universität Paderborn Hand in Hand arbeiten, die OstWestfalenLippe GmbH ist ebenfalls beteiligt. Für die Ausstattung des Gebäudes und das Personal hat die Universität Paderborn bereits 16 Millionen Euro im Rahmen der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“ erhalten. Damit fördern das Land und die Europäische Union die Universität Paderborn in den nächsten Jahren mit rund 32 Millionen Euro. Ziel ist, die Zahl von Gründungen aus der Universität deutlich zu steigern und die regionale Gründungsdynamik zu verstärken.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Moritz Mais

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.