Umweltministerium veröffentlicht 5. Verbraucherschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen

19. August 2014

Umweltministerium veröffentlicht 5. Verbraucherschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Umweltministerium hat den neuen Verbraucherschutzbericht für die Jahre 2013/2014 veröffentlicht. Auf 128 Seiten behandelt er die wichtigsten Themen der letzten zwei Jahre und gibt einen Ausblick auf künftige Aktivitäten und Themenschwerpunkte im Verbraucherschutz. Der Bericht umfasst eine große Bandbreite an Themen, darunter Informationen zum Tierschutz und zum Einsatz von Antibiotika bei Tieren, zur sinnvollen Energieeinsparung und Finanzkompetenz, zur richtigen Schulernährung oder zum hygienischen Zustand unserer Gaststätten. Gleichzeitig dient der Bericht als Ratgeber und bietet im Serviceteil weitere Informationen zu wichtigen Links und Anschriften der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW.

Minister Remmel: Wir möchten Verbraucherinnen und Verbrauchern ein Höchstmaß an Transparenz bieten

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Das Umweltministerium hat den neuen Verbraucherschutzbericht für die Jahre 2013/2014 veröffentlicht. Auf 128 Seiten behandelt er die wichtigsten Themen der letzten zwei Jahre und gibt einen Ausblick auf künftige Aktivitäten und Themenschwerpunkte im Verbraucherschutz. Der Bericht umfasst eine große Bandbreite an Themen, darunter Informationen zum Tierschutz und zum Einsatz von Antibiotika bei Tieren, zur sinnvollen Energieeinsparung und Finanzkompetenz, zur richtigen Schulernährung oder zum hygienischen Zustand unserer Gaststätten. Gleichzeitig dient der Bericht als Ratgeber und bietet im Serviceteil weitere Informationen zu wichtigen Links und Anschriften der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW.

„Unser Anspruch sind gut informierte Verbraucherinnen und Verbraucher, die selbstbewusst handeln und kompetent ihre Entscheidungen treffen können. Deshalb möchten wir Verbraucherinnen und Verbraucher regelmäßig über wichtige Themen unserer Arbeit informieren, verbunden mit Tipps und Antworten auf Fragen, die immer wieder aktuell sind“, sagte Verbraucherschutzminister Johannes Remmel.

Verbraucherschutz hat in Nordrhein-Westfalen eine gute und lange Tradition. Oberste Priorität sind gesunde und sichere Lebensmittel. Deshalb sorgt das Umweltministerium durch konsequente und qualifizierte Lebensmittelkontrollen für die Sicherheit der Verbraucherinnen und Verbraucher.

In Zeiten der Globalisierung und Liberalisierung versteht sich Verbraucherschutz aber auch immer mehr als Querschnittspolitik. Ein gut funktionierender Wettbewerb setzt starke Verbraucherrechte zum Ausgleich von Anbieter- und Verbraucherinteressen voraus. Unabhängige Verbraucherschutzstrukturen sind dazu ebenso erforderlich wie umfassende Information.

Der Verbraucherschutzbericht kann beim Umweltministerium bestellt werden, telefonisch unter 0211-4566-666, per Fax unter 0211-4566-621, per E-Mail unter infoservice@mkulnv.nrw.de oder im Internet unter www.umwelt.nrw.de.

Weitere Informationen: www.verbraucherschutzbericht.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-839 (Sarah Preuß).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.