„Schule der Zukunft“

25. November 2015

Umweltministerium und Schulministerium vergeben 485 Auszeichnungen „Schule der Zukunft“ im Jahr 2015

Ministerin Löhrmann und Minister Remmel starten in Münster die nächste Phase der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“

Schulministerin Sylvia Löhrmann und Umweltminister Johannes Remmel haben in Münster 18 Schulen und ein Netzwerk für ihren Erfolg in der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

 
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilen mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann und Umweltminister Johannes Remmel haben in Münster 18 Schulen und ein Netzwerk für ihren Erfolg in der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Im Rahmen der letzten Auszeichnungsveranstaltung der jetzt abgeschlossenen Ausschreibungsrunde gaben sie den Startschuss für die nächste Phase der Kampagne 2016 bis 2020.
 
Ministerin Sylvia Löhrmann sagte: „Ich freue mich über jede im Jahr 2015 ausgezeichnete ‚Schule der Zukunft‘. Diese Schulen haben Demokratie und Nachhaltigkeit vorbildlich in allen Bereichen ihres Schullebens ver­ankert. Schülerinnen und Schüler erfahren durch ihr Engagement in der Kampagne, dass Nachhaltigkeit kein bloßer Begriff ist, sondern in ganz konkretes Handeln übersetzt werden kann. Sie erleben zudem, dass sie ihren eigenen Beitrag für ein nachhaltiges Leben leisten können. Dies kann sie ermutigen, auch in Zukunft unsere Gesellschaft mitzugestalten.“
 
Minister Johannes Remmel sagte: „Mit dem Prädikat ‚Schule der Zukunft‘ zeichnen wir Schulen aus, die sich erfolgreich mit den drängenden Fragen einer nachhaltigen Entwicklung auseinandergesetzt haben. Diese Kultur der Anerkennung und Würdigung guter schulischer Arbeit für nachhaltige Entwicklung wollen wir mit der Kampagne fortsetzen. Deshalb ist sie auch ein wichtiger Teil der neuen Landesstrategie, mit der sich Nordrhein-Westfalen in den nächsten fünf Jahren am Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung beteiligen wird.“
 
Auch nach Auslaufen der UN-Dekade bleibt Bildung für nachhaltige Entwicklung ein bedeutendes Handlungsfeld der Nachhaltigkeitspolitik in Nordrhein-Westfalen. Minister Remmel hob hervor: „Bildung hat eine positive Wirkung auf viele Herausforderungen unserer Zeit und ist ein Motor für nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen: der wirtschaftlichen, der sozialen, der ökologischen und der politisch-kulturellen. Sie kann deshalb einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung aller nachhaltigen Entwicklungsziele leisten, die gerade erst von den Vereinten Nationen mit der Agenda 2030 beschlossen wurden.“
 
Im Ausschreibungszeitraum der Jahre 2012 bis 2015 beteiligten sich über 690 Schulen und Kitas, 250 Partnerinnen und Partner und 33 Netz­werke aus fast allen kreisfreien Städten und Kreisen des Landes. Von den teilnehmenden Einrichtungen und Netzwerken konnten im Jahr 2015 insgesamt 485 Schulen, 28 Kindertageseinrichtungen und 25 Netzwerke ausgezeichnet werden. „Dies ist gegenüber den Vorjahren ein toller Erfolg“, waren sich die Minister einig. Beide erwarten für die nächste Kampagnenphase weiteren Zulauf. Dafür sollen ein verbessertes Unterstützungsangebot und eine stärkere regionale Ausrichtung der Kampagne sorgen.
 
Die Koordination der Kampagne liegt auch in den kommenden fünf Jahren in den Händen der Natur- und Umweltschutz-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen (NUA). Träger sind weiterhin die für Schule und Umwelt zuständigen Ministerien. Die Teilnahmeunterlagen für die nächste Phase werden voraussichtlich gegen Ende März 2016 unter www.schule-der-zukunft.nrw.de veröffentlicht. Hier sind bereits viele Hinweise und Anregungen hinterlegt.
 
Ministerin Sylvia Löhrmann und Minister Johannes Remmel betonten: „Wir möchten alle Schulen, alle Lehr- und Fachkräfte in den Schulen und alle, die gerne mit Schulen zusammenarbeiten möchten, ermuntern und ermutigen, ihre Ideen in die Entwicklung einer demokratisch-nachhaltigen Schul- und Unterrichtspraxis einzubringen. Wir laden alle ein, sich der Kampagne anzuschließen und die Vielfalt möglicher Wege einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu entdecken und aktiv zu gestalten. Seien Sie dabei, wenn im Jahre 2020 wieder Schulen der Zukunft ausgezeichnet werden.“

Weitere Informationen

www.schule-der-zukunft.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:
Nora Gerstenberg
Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.