Gurtkampagne "ER hält alles - Der Profi fährt mit Gurt"

24. Februar 2009

U21-Nationaltorhüter Manuel Neuer verlässt sich auf den Gurt / Minister Dr. Ingo Wolf: Alle sollen sich anschnallen

Manuel Neuer, der Torwart der U21-Nationalmannschaft und des FC Schalke 04, unterstützt die neue Gurtkampagne der nordrhein-westfälischen Polizei „ER hält alles - Der Profi fährt mit Gurt“. „Torhüten und Anschnallen haben etwas ganz Entscheidendes gemeinsam - nämlich das Halten. Der Torwart hält den Ball - der Gurt hält den Autofahrer“, sagte heute Innenminister Ingo Wolf.

Das Innenministerium teilt mit:

Manuel Neuer, der Torwart der U21-Nationalmannschaft und des FC Schalke 04, unterstützt die neue Gurtkampagne der nordrhein-westfälischen Polizei „ER hält alles - Der Profi fährt mit Gurt“. „Torhüten und Anschnallen haben etwas ganz Entscheidendes gemeinsam - nämlich das Halten. Der Torwart hält den Ball - der Gurt hält den Autofahrer“, sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf heute (24. Februar 2009) in Gelsenkirchen. Ziel sei es, dass sich alle anschnallten. Die Polizei setzt dabei auch auf den Einsatz von so genannten Schockvideos und auf konsequente Kontrollen gegen das Fahren ohne Gurt.

Der Gurt ist Lebensretter Nr. 1. Neuer wirbt in Nordrhein-Westfalen auf Flyern und Plakaten dafür, dass die Menschen ihn benutzen: „Ich finde es wichtig, sich anzuschnallen. Beim Spiel verlässt sich die Mannschaft auf ihren Torwart. Beim Autofahren verlasse ich mich auf den Gurt.“ Der 22-Jährige hatte sich spontan dazu bereit erklärt, die Kampagne der Polizei zu unterstützen. Der Gurt hätte alleine im Jahr 2008 72 Menschenleben retten können. Das ist jedes fünfte Unfallopfer im Auto. „Es ist gefährlich, wenn Menschen sich im Auto nicht anschnallen“, kritisierte der Innenminister. „Deshalb gehen wir konsequent gegen das Fahren ohne Gurt vor.“ 460.000 Verstöße stellte die Polizei im vergangenen Jahr fest. Alleine bei einer landesweiten Gurtkontrolle in den vergangenen zwei Wochen waren 23.316 Auto- und LKW-Fahrer nicht angeschnallt.

Den Flyer mit den Fotos des Sportprofis bekommen Autofahrer, die von der Polizei kontrolliert werden. Dort können sie wichtige Fakten zum Thema Anschnallen nachlesen. Zum Beispiel, dass bei einem Aufprall mit 10 km/h ein Fahrer nicht in der Lage ist, die Wucht mit seinem Armen abzufangen oder, dass jeder dritte Kindersitz falsch genutzt wird. Dadurch wird die schützende Wirkung aufgehoben. Manuel Neuer zeigt in dem Flugblatt, wie ein Kleinkind im Auto richtig gesichert wird. Wolf: „Ich finde es toll, dass sich der junge sympathische Sportler für die Sicherheit auf den Straßen einsetzt. Er ist bekannt und erfolgreich und über den Sport erreichen wir viele Menschen in unserem Land.“

Weitere Informationen unter www.im.nrw.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.